Inhalt

Wasser, Boden und Abfall

Letzte Meldung

Momentan gibt es keine aktuellen Meldungen.

Mehr

Abfall und Recycling

Klimaschutz geht uns alle an und jeder von uns kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bereits kleinste Veränderungen haben Auswirkungen auf das Gesamtsystem.

Aufgaben der Abfallbehörde

Die Mitarbeitenden der Abfallbehörde überwachen die Entsorgungswege der Abfälle. Hier werden die Abfall-Nachweise geprüft und dazugehörige Erzeugernummern vergeben. Sie sorgen für eine umweltgerechte Entsorgung der Abfälle von gewerblichen Betrieben, Gebäude- Abbrüchen und wilden Müllablagerungen. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Kontrolle von Abfallbehandlungsanlagen und Bodendeponien.

STOP: Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Pflanzliche Abfälle sind ein wertvoller Rohstoff, den wir auf dem Weg zur Klimaneutralität dringend benötigen, zum Beispiel für die klimaneutrale Wärmeversorgung, als Grundstoff für die treibhausgasfreie Industrie oder als umweltfreundliches Düngemittel.

Das Beseitigen von Abfällen durch Verbrennen passt nicht mehr in unsere Zeit. Wer pflanzliche Abfälle verbrennt, sorgt nicht nur für Geruchsbelästigung in der Nachbarschaft, sondern verschwendet wertvolle Ressourcen und trägt durch schädliche Emissionen zum Klimawandel bei. Pflanzliche Abfälle können nachhaltig und ressourcenschonend entweder über die Biotonne oder bei einer Annahmestelle für Gartenabfälle beziehungsweise einer Kompostierungsanlage entsorgt werden. Alternativ ist auch eine Verwertung auf dem eigenen Grundstück möglich.

Mit der Neufassung der Landesverordnung für pflanzliche Abfälle, die am 11.05.2021 in Kraft getreten ist, soll den Änderungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes des Bundes Rechnung getragen werden.

Ein Merkblatt über das Verbrennen pflanzlicher Abfälle finden Sie hier:

Bei weiteren Fragen hinsichtlich der Verordnung können Sie sich an die Untere Abfallbehörde des Kreises Segeberg wenden.

E-Mail: abfallbehoerde@segeberg.de 

Wichtige Dokumente und Formulare

Der Wege-Zweckverband und Abfallkalender

Der Wege-Zweckverband WZV ist ein kommunales Dienstleistungsunternehmen für 94 Städte und Gemeinden des Kreises Segeberg.

Das Unternehmen ist mit rund 50 Müllsammel- und Containerfahrzeugen im Kreisgebiet unterwegs. Die Mitarbeiter*innen entleeren regelmäßig Restabfall-, Bio- und Papierbehälter von Wohngrundstücken. Die Behälter werden den Kunden*innen vom WZV gestellt.

Verpackungen mit dem Grünen Punkt sammelt im Auftrag der Dualen Systeme die Firma Remondis, Standort Lübeck.

Abfallkalender abrufen

Abwasser und Dichtheit

Die Mitarbeiter*innen in diesem Bereich überwachen die Reinigungsleistung von Kläranlagen und Klärteichen.

Sie beraten und erstellen die Erlaubnis zum Bau sowohl von Kleinkläranlagen als auch von Sammelgruben und überwachen die Reinigungsleistung der vorhandenen Kleinkläranlagen.

Des Weiteren sind die Mitarbeiter*innen für die Erteilung von wasserrechtlichen Erlaubnissen und Genehmigungen zuständig. Darunter fällt auch die Versickerung von Niederschlagswasser in das Grundwasser.

Wichtige Dokumente und Formulare

Ansprechpartner*innen

Überwachung Klärteiche und Kläranlagen, Regenwasserbehandlung und Kanalisation

Ämter Kisdorf, Itzstedt und Leezen, Städte Bad Segeberg, Kaltenkirchen, Norderstedt und Wahlstedt und Gemeinde Henstedt-Ulzburg

Ämter Bornhöved und Trave- Land 

Ämter Bad Bramstedt- Land, Boostedt-Rickling, Kaltenkirchen-Land, Gemeinde Ellerau, Stadt Bad Bramstedt

Kleinkläranlagen und Sammelgruben

Ämter Kaltenkirchen-Land, Kisdorf, Itzstedt und Leezen, Städte Bad Bramstedt, Kaltenkirchen und Norderstedt, Gemeinden Ellerau und Henstedt-Ulzburg

Ämter Bad Bramstedt-Land, Boostedt-Rickling, Bornhöved und Trave-Land, Stadt Bad Segeberg und Wahlstedt 

Abwasserabgabe

Dichtheitsprüfung

Abgabe Ihrer Unterlagen: Alle Anlieger*innen in Wasserschutzgebieten im Stadtgebiet Norderstedt müssen uns Ihre Dichtheitsbescheinigung für private Abwasserleitungen (Schmutzwasser) zusenden.

Aktuell soll die Dichtheit der privaten Abwasserleitungen im Stadtgebiet Norderstedt überprüft werden:

Wir benötigen Ihre Bescheinigung der Dichtheit.

Schicken Sie uns bitte einen Lageplan der Abwasserleitungen und Schächte.

In der Regel handelt es sich in Summe um zwei Seiten. Der komplette Bericht oder Videoaufzeichnungen werden nicht benötigt. 

Mehr Informationen und Kontakt

Boden

Die Mitarbeiter*innen der unteren Bodenschutzbehörde erfassen und bewerten altlastverdächtige Flächen, Altlasten sowie Verdachtsflächen und Flächen mit schädlichen Bodenveränderungen und führen diese Flächen in einem Boden- und Altlasteninformationssystem ("Altlastenkataster"). Auf Antrag erteilen sie Antragstellern mit nachgewiesenem berechtigtem Interesse Auskünfte aus diesem Kataster.

Zu den weiteren Aufgaben gehören der vorsorgende Bodenschutz, dessen Beachtung insbesondere durch das Verfassen von fachtechnischen Stellungnahmen zu Bauleitplanungen und Baugenehmigungsverfahren sichergestellt wird und die Überwachung des Auf- und Einbringens von Materialien auf und in den Boden.

Die Mitarbeiter*innen begleiten

  • Untersuchungen von Verdachtsflächen,
  • die Eingrenzung von Schadensfällen und
  • die Sanierungen von Boden- und Grundwasserschäden.

Sie begleiten Grundstückseigentümer*innen beim Umgang mit Altlasten.

Wichtige Dokumente und Formulare

Ansprechpartner*innen

Altlastenauskünfte, Beratung von Grundstückseigentümern im Umgang mit Altlasten

Städte Norderstedt und Bad Bramstedt

Städte Bad Segeberg und Wahlstedt, Amt Trave-Land 

Gemeinden Henstedt-Ulzburg und Ellerau, Ämter Bad Bramstedt-Land, Bornhöved, Itzstedt, Kaltenkirchen-Land, Kisdorf, Leezen und Boostedt-Ricklingen, Stadt Kaltenkirchen

Überwachen des Auf- und Einbringens von Materialien auf oder in den Boden, Überwachung von Sanierungs- und Monitoringmaßnahmen

Gewässer und Grundwasser

Gewässer

Die Mitarbeiter*innen beaufsichtigen Baumaßnahmen im und am Gewässer, betreuen Gewässerpflegeverbände und helfen bei der Planung von Gewässerentwicklungen, Konzepten und Maßnahmen.

Grundwasser

Die Mitarbeiter*innen beraten Bürger*innen unter anderem beim

  • Bau von Brunnen,
  • Erdwärmesonden und Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen sowie
  • geplanten Gewässernutzungen wie Grundwasserentnahmen oder –einleitungen und Erdwärmenutzung.

Sie bearbeiten Anträge zu erforderlichen wasserrechtlichen Erlaubnis- und Genehmigungsverfahren und sie überwachen die Einhaltung von Genehmigungsauflagen.

Wichtige Dokumente und Formulare

alle 15 Dokumente anzeigen

Ansprechpartner*innen

Gewässer


Grundwasserabgabe


Erdwärmenutzung, Wasserschutzgebiete


Grundwasserbewirtschaftung, Gütesicherung


Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen, Biogasanlagen

Technik

Verwaltung

Landwirtschaft

Ämter Kaltenkirchen-Land, Kisdorf, Itzstedt und Leezen, Städte Bad Bramstedt, Kaltenkirchen und Norderstedt, Gemeinden Ellerau und Henstedt-Ulzburg

Ämter Bad Bramstedt- Land, Boostedt- Rickling, Bornhöved und Trave- Land; Stadt Bad Segeberg und Wahlstedt