Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Organisation von Arztbesuchen

Sie sind krank oder haben ein Anliegen? In Deutschland dürfen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin selbst auswählen. Wir unterscheiden hierbei zwischen „Hausärzten“ und „Fachärzten“.

  • Hausärzte sind Allgemeinmediziner und für Sie rundum zuständig. Sinnvoll ist es, sich einen festen Hausarzt suchen. Dieser lernt Sie mit der zeit kennen und kann sich so besser auf Sie und Ihre Gesundheit einstellen. der Hausarzt überweist Sie, fall nötig, an einen geeigneten...
  • ...Facharzt. Diese sind auf bestimmte Bereiche spezialisiert – zum Beispiel Gynäkologie, Chirurgie, Hals-Nasen-Ohren, Haut etc. Sie können selbstverständlich auch direkt zu einem Facharzt gehen. Besser ist es aber, die Beschwerden vorher mit dem Hausarzt zu besprechen, dieser kann einordnen, welcher Facharzt zuständig ist.

Ein guter Arzt hört Ihnen zu, erklärt Ihnen, warum und wie er Sie behandelt. Wenn Sie mit Ihrem Arzt nicht zufrieden sind, können Sie einen anderen wählen.

Hier in Deutschland können Sie sich, egal ob Sie gesetzlich oder privat krankenversichert sind, Ihren Arzt selbst wählen.

In Segeberg gibt es Ärzte in den verschiedensten Fachrichtungen.
Für die Suche nach einem Hausarzt Facharzt oder einem Krankenhaus können Sie die folgende Internetseite nutzen:

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

www.weisse-liste.de/arztsuche

Vorbereitung auf einen Arztbesuch

  • Schreiben Sie auf, welche Beschwerden Sie haben und welche Medikamente Sie gerade nehmen.
  • Waren Sie in letzter Zeit in ärztlicher Behandlung? Auch das muss der Arzt wissen.
  • Notieren Sie Fragen, die Sie dem Arzt stellen möchten.
  • Sofern Sie die die deutsche Sprache noch nicht gut beherrschen, sollten Sie Ihre Notizen übersetzen lassen oder einen Dolmetscher Ihres Vertrauens mitnehmen.

Auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein finden Sie alle zugelassenen Ärzte.

Hilfe bei der Beschreibung der Beschwerden finden Sie hier:

Bilderwörterbuch_Gesundheit »
(PDF 1,2 MB)

Fragen zur Gesundheit deutsch-arabisch »
(PDF 64 KB)

Übersicht Kinderkrankheiten mehrsprachig »
(DOCX 26 KB)

Terminvereinbarung

Haben Sie einen Arzt gefunden?

  • Vereinbaren Sie - sofern dies möglich und ihre gesundheitlichen Probleme nicht akut sind - vorher telefonisch einen Termin. So kann sich die Praxis auf Sie einstellen und Sie müssen nicht lange warten.
  • Bitte sagen Sie bereits am Telefon, wenn es Ihnen sehr schlecht geht.
  • Ärzte machen im Notfall auch Hausbesuche.
  • Wenn es Ihnen sehr schlecht geht, Sie Ihre Wohnung aufgrund dessen nicht mehr verlassen können, einen Unfall hatten oder Sie sich in einer ähnlichen akuten Situation befinden, rufen Sie den Rettungswagen unter 112.
  • Wenn Sie den Termin nicht einhalten können, sagen Sie ihn ab. So stellen Sie sicher, dass andere Patienten von der frei gewordenen Zeit des Arztes profitieren.

Was muss ich zum Arzt mitnehmen?

  • Ihre Gesundheitskarte oder den Behandlungsschein 
  • Wenn Sie sich vorab Notizen gemacht haben, sollten Sie diese mitnehmen.
  • Je nach Art der Behandlung könnten auch Ihr Impfpass, Allergiepass, Röntgenbilder, Vorsorge- oder Bonushefte hilfreich sein.

Wichtig:

Seit dem 01.04.2014 erhalten auch Asylsuchende die Gesundheitskarte. Sofern Sie noch keine besitzen, wenden Sie sich bitte weiterhin an das für Sie zuständige Sozialamt, Sie benötigen dann den Behandlungsschein.

Gespräch mit dem Arzt

  • Erklären Sie dem Arzt in Ruhe den Grund Ihres Besuches und welche Beschwerden Sie haben. Seien Sie dabei ehrlich. Ärzte haben in Deutschland Schweigepflicht, das heißt, sie dürfen niemand anderem davon erzählen, nicht einmal der Krankenkasse.
  • Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen – der Arzt ist dafür da, Ihnen zu helfen!
  • Wenn Sie Bedenken bezüglich der Behandlung oder der Medikamente haben, die der Arzt vorschlägt, sagen Sie ihm das.
  • Verschreibt der Arzt Ihnen Medikamente, ist es wichtig, dass Sie diese nach seinen Anweisungen nehmen. Wenn es Ihnen nach der Einnahme schlechter geht, melden Sie sich unbedingt noch einmal bei Ihrem Arzt bzw. sprechen Sie schnellstmöglich persönlich bei ihm vor!

Wo erhalte ich meine Medikamente?

Verschreibungspflichtige, also vom Arzt verordnete Arzneimittel erhalten Sie in Deutschland in den zugelassenen Apotheken.

Diese erkennen Sie an folgendem Zeichen:

 

Deutsche Apotheke Logo

                                                                         ** bitte Hinweis beachten

Bei der Suche nach der nächsten Apotheke hilft Ihnen der Apothekenfinder:

Eine mehrsprachige Broschüre (unter anderen Arabisch, Farsi, Paschto) zum Thema finden Sie hier:

 Informationen über das Apothekensystem

 

 

** HINWEIS: „Deutsche Apotheke Logo“ von Urheber: Urfassung: Ernst Paul Weise (1936) Modifikation mit Giftschale und Schlange von Fritz Rupprecht Mathieu (1951)Nutzungsrechtinhaber: Deutscher Apothekerverband e.V. - Lizenziert unter Logo über Wikipedia - Wikipedia

 

Kostenfreies Dolmetscher-Angebot für Arztbesuche

Kostenfreies Dolmetscher-Angebot der ife Gesundheits-AG/ Nehmten für Asylbewerber und Arztpraxen in Schleswig-Holstein

Ab sofort steht Ihnen für Arztbesuche ein kostenfreies, telefonisches Übersetzer-Angebot zur Verfügung.

Sprachen: Arabisch, Kurdisch (Kurmandschi), Türkisch, Russisch, Englisch 

Weitere Informationen:

Kontakt zur Novitas BKK

Die Novitas BKK ist seit dem 01.03.2016 zuständig für die Krankenhilfe von Asylbewerber*innen und Flüchtlingen.

Bei Fragen wenden Sie sich daher bitte an

Telefon:  0203 545 8427
Fax:  0203 545 609535

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Aktuelles und Links

Der neue Leitfaden für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im Kreis Segeberg ist online (Stand Januar 2017)

Leitfaden für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

******

Schwanger und die Welt steht Kopf? Das

Hilfetelefon für Schwangere

bietet geschützte und sichere (auf Wunsch auch anonyme) Beratung rund um die Schwangerschaft.

 ******


Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Refugee Guide

Dolmetschersuche