Inhalt

Pflege und Betreuung

Letzte Meldung

08.10.2021: Betreuungsbehörde berät wieder persönlich

Kreis Segeberg. Im Zuge der Corona-Beschränkungen hatte die Betreuungsbehörde des Kreises die offenen Sprechstunden, die insbesondere für Beratungen und Beglaubigungen von Vorsorgeregelungen nachgefragt werden, einstellen müssen. Die Behörde hat dieses Angebot inzwischen wieder aufgenommen, wenn auch nicht als offene Sprechstunden, aber als Sprechstunden nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Neben der Erreichbarkeit im Kreishaus in Bad Segeberg bietet die Betreuungsbehörde folgende Sprechstunden an:

Norderstedt: donnerstags von 15 bis 17 Uhr in der Ochsenzoller Straße142a, 1.Obergeschoss; je nach Anfangsbuchstabe des Nachnamens gelten folgende Telefonnummern für eine Terminvergabe:

-      A-G 04551-951 9794

-      H-P 04551-951 9367

-      Q-Z 04551-951 9216

Kaltenkirchen: jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 15 17 Uhr im Beratungszentrum, Flottkamp 13 b, Empfang im 1. Obergeschoss; eine telefonische Terminvereinbarung ist erforderlich unter 04551-951 9780.

Bad Bramstedt: jeden ersten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr beim Betreuungsverein, Schlüskamp 32a; eine telefonische Terminvereinbarung ist erforderlich unter 04551-951 9760.

Der Zugang zum Kreishaus und zu den Sprechstunden ist barrierefrei. Ein Gespräch ohne vorherige Terminvereinbarung ist nicht möglich.

Für einen Termin in einer der Außensprechstunden sind die richtigen Ansprechpartner*innen direkt unter den oben angegebenen Telefonnummern zu erreichen.

Für Termine im Kreishaus ist die Betreuungsbehörde über die zentrale Rufnummer 04551-9510 erreichbar.

Mehr

Betreuung

Das Betreuungsrecht regelt die Betreuung (rechtliche Vertretung) für Personen, die ihre Angelegenheiten wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr selbst besorgen können.

Das Amtsgericht stellt diesen Personen einen rechtlichen Betreuer zur Seite, sofern die rechtliche Vertretung nicht bereits durch eine Vollmacht geregelt ist.

Vorsorgliche Vollmachten

Jeder von uns kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, wichtige Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln zu können.

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger regeln ihre rechtliche Vertretung für den Notfall bereits in gesunden Tagen, indem sie einer Person ihres Vertrauens eine Vorsorgevollmacht erteilen.
Die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung durch das Amtsgericht ist nicht erforderlich, soweit eine ausreichende Vollmacht besteht.

Ehrenamtliche Betreuung

Möchten Sie etwas Sinnvolles für einen hilfsbedürftigen Menschen tun?

Steht für Sie der einzelne Mensch im Mittelpunkt?

Sind Sie bereit, Verantwortung zu übernehmen und können den anderen trotzdem „anders“ sein lassen?

Dann sollten Sie sich bei uns über die Möglichkeit, eine ehrenamtliche rechtliche Betreuung zu übernehmen, erkundigen.

Erreichbarkeiten und Kontakt

Die Öffnungszeiten der Betreuungsbehörde sind:

Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: 14.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Die Kontakte der Betreuungsbehörde zu Bürgerinnen und Bürgern erfolgen überwiegend in aufsuchender Arbeit (Außendienst).

Darüber hinaus finden folgende Sprechstunden statt:

Norderstedt im Rathaus Zimmer 153
donnerstags 15.00 bis 17.00 Uhr
Telefon: 040-53595 734
Rathausallee 50, 22846 Norderstedt.

Kaltenkirchen im Beratungszentrum
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 15.00 bis 17.00 Uhr
Telefon: 04191-953 7831
Flottkamp 13 b, Empfang im 1. Stock, 24568 Kaltenkirchen.

Bad Bramstedt beim Betreuungsverein Kreis Segeberg
jeden 1. Donnerstag im Monat 15.00 bis 17.00 Uhr
Telefon: 04192-8162 353
Schlüskamp 32a, 24576 Bad Bramstedt.

Wichtige Dokumente und Formulare

Pflege

Die Stärkung der pflegerischen Versorgung in Deutschland ist eine gemeinschaftliche Aufgabe. Für eine zukunftsgerichtete Pflege müssen wir mehr tun.

Der Fachkräftemangel belastet die Branche bereits seit Jahren. Durch die Corona-Pandemie wurde zusätzlich deutlich, wie hoch die Auslastung des Pflegepersonals ist.

Als Kreis Segeberg wollen wir gemeinsam mit Ihnen und allen Partner*innen im Pflegesektor einen politischen Prozess anstoßen, um Pflege zu verbessern und Mitarbeiter*innen zu gewinnen.

Pflege ist unser aller Thema!

Wichtige Beratungsstellen im Kreis

Der Pflegestützpunkt hilft dabei, möglichst lange im eigenen Zuhause verbleiben zu können und berät Sie in allen Fragen zum Thema „Pflege“. Der Pflegestützpunkt ist eine Einrichtung des Landes Schleswig-Holstein, der Pflegekassen und des Kreises Segeberg.

Wichtige Dokumente und Formulare