Inhalt

Coronavirus-Regeln

Die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sind aktualisiert worden. Für die Kreisverwaltung gilt die 3G-Regel!

Sämtliche Informationen zur Mund-Nasen-Bedeckung, zu Verkaufsstellen des Einzelhandels, Freizeit und Kultur, Gastronomie, Kontaktbeschränkungen, Sport, theoretischem Führerscheinunterricht und Dienstleistungen mit Körperkontakt finden Sie auf den Seiten des Landes und des Bundes.


Weitere Informationen

  • Schulen: Alle Jahrgangsstufen haben regulären Unterricht in der Schule.
  • Mehr Busse: Der Kreis Segeberg lässt auf den vom Schüler*innenverkehr stark genutzten Buslinien mehr Busse einsetzen. Das Geld hatte die Kreispolitik bewilligt. Das Land fördert die Maßnahme mit 50 Prozent.

Die 11 zusätzlichen Corona-Verstärkerbusse werden auf den am stärksten genutzten Fahrten zum Schulbeginn/-ende auf folgenden Linien eingesetzt:

    • 410 Bornhöved – Trappenkamp – Daldorf – Schackendorf - Bad Segeberg
    • 411 Trappenkamp – Bornhöved – Tensfeld – Blunk – Bad Segeberg
    • 7550 Ochsenzoll – Nahe – Leezen – Bad Segeberg
    • 7650 Lübeck – Bad Segeberg
    • 7900 Wahlstedt – Bad Segeberg
    • 7930 Trappenkamp – Rickling – Wahlstedt – Bad Segeberg
    • 7971 Hasenmoor – Hartenholm – Schmalfeld - Kaltenkirchen
    • Kindertagesbetreuung: Für die Kitas gilt der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Das heißt, dass alle Kinder wieder in ihren Kindertageseinrichtungen betreut werden. Die Maßgaben zu Hygiene- und Abstandsregeln und der Kontaktbeschränkungen bleiben.
  • Bußgeld: Die Regeln sind zumeist bußgeldbewehrt entsprechend des gültigen Bußgeldkataloges. Die zuständigen Ordnungsbehörden werden von der Landespolizei im Rahmen des allgemeinen Aufgabenvollzugs unterstützt. Sie können darüber hinaus bei Bedarf Amtshilfe bei der Landespolizei zur Erhöhung der Kontrolldichte beantragen. Dazu wurde zwischen Land, Polizei und Kommunen ein entsprechendes Verfahren vereinbart. Anforderungen an die Bundespolizei werden über die zentrale Stelle (Lagezentrum) der Landespolizei koordiniert.

Zusammenhalten und Rücksicht nehmen

Landrat Jan Peter Schröder: "Wir alle müssen gemeinsam daran arbeiten, die Ansteckungen zu verringern. Das kann uns nur gelingen, wenn wir die geltenden Regeln ganz konsequent einhalten."

Coronavirus-Informationen des Landes