Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Header Wirtzschaft

Radverkehr

Der Kreis Segeberg hat sich als Ziel gesetzt den Kreis fahrradfreundlicher zu gestalten. Handlungsgrundlage für alle Entwicklungen und radverkehrsfördernder Maßnahmen ist das Radverkehrskonzept des Kreises Segeberg.

Zurzeit wird das Radverkehrskonzept fortgeschrieben. Die bereitgestellten Daten stammen aus der Fortschreibung des Konzeptes von 2012.

Die Ergebnisse der Fortschreibung des Radverkehrskonzept 2012 können Sie hier einsehen (Kartenmaterial):

Ansprechpartnerin ist:

Telefon:  +49 4551 951 204
Fax:  +49 4551 951 548
Raum:  619/B (Büro, Etage: 6)

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Radverkehrsbeirat des Kreises Segeberg

Seit Mai 2016 hat der Kreis Segeberg einen Radverkehrsbeirat eingeführt.

Der Beirat hat grundsätzlich die Aufgabe, den Radverkehrsbeauf- tragten, die Kreisverwaltung und deren Fachausschüsse in wichtigen Angelegenheiten des Radverkehrs zu unterstützen und fachlich zu beraten. Insbesondere unterstütz der Beirat bei der Umsetzung des Radverkehrskonzeptes und der Initiierung von Maßnahmen der Radverkehrsförderung.

Vorsitzender des Beirates ist der ehrenamtliche Radverkehrsbeauf-tragte des Kreises Segeberg, Herr Joachim Brunkhorst.

Ehrenamtlicher Radverkehrsbeauftragter

Seit Mai 2016 ist der ehrenamtliche Radverkehrsbeauftragte des Kreises Segeberg, Herr Joachim Brunkhorst, installiert.

Der Radverkehrsbeauftragte soll sich maßgeblich der Radverkehrs-förderung des Kreises Segeberg widmen und das Ziel, den Kreis radverkehrsfreundlich zu gestalten, strategisch und konkret begleiten. 

Weiterhin gehören zu seinen Aufgaben:

  • Umsetzung und Weiterentwicklung des Radverkehrskonzeptes
  •  Vorsitz des Radverkehrsbeirats
  • unterstützt die Kommunen des Kreises – auf Wunsch – bei radverkehrsrelevanten Planungen
  • setzt sich intensiv für eine Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur ein
  • informiert über Radverkehrsförderung, berät über Finanzierungsmöglichkeiten, führt Radverkehrskonferenzen und Exkursionen durch, fördert durch Kampagnen und Informationen ein radverkehrsfreundliches Klima im Kreis und arbeitet im Sinne der Verkehrssicherheit eng mit der Verkehrsaufsicht und der Polizei zusammen

Ansprechpartner ist: