Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Kreisverwaltung Haus B_Keine offenen Sprechzeiten

Appell des Landrats

Landrat Jan Peter Schröder appelliert an alle Einwohner*innen des Kreises Segeberg: "Wir müssen zusammenhalten!"

Landrat Schröder: Zusammenhalten!

Mund- und Nasenschutz, Homeoffice und anderthalb Meter Abstand zu anderen Menschen: Das Leben hat sich seit dem Frühjahr stark verändert.

MIT EIGENVERANTWORTUNG DURCH DIE PANDEMIE

Wirklich jede und jeder Einzelne trägt durch sein Verhalten zur Entwicklung der Pandemie bei. Positiv wie negativ. Daher mein eindringlicher Appell an Sie: Wir befinden uns in einer weltweiten Krise, die es in dieser Form lange nicht gegeben hat. Deswegen nehmen Sie die Situation weiterhin ernst und halten Sie die vorgegebenen Maßnahmen ein. Nur so können wir insbesondere Risikogruppen vor einer Infektion schützen und ganz wesentlich dazu beitragen, dass unser Gesundheitssystem aufgrund überfüllter Intensivstationen nicht kollabiert. 

KREISVERWALTUNG VERGIBT TERMINE

Vorsicht ist das Gebot der Stunde. Aus diesem Grund werden nach wie vor nur Bürger*innen in die Kreisverwaltung hineingelassen, die einen Termin vereinbart haben und eine schriftliche Bestätigung vorlegen können. Besucher*innen warten vor dem Haupteingang und werden kurz vor Beginn des Termins nacheinander eingelassen. Für den Besuch gelten feste Regeln, um Mitarbeiter*innen und die Besuchenden zu schützen.

"BLEIBEN SIE GESUND!"

In den nächsten Tagen, Wochen und Monaten heißt es einmal mehr: Zusammenhalten! Das haben Sie im Frühjahr bereits eindrucksvoll bewiesen. Nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen – auch wenn hierzu noch ein langer Atem notwendig sein wird. Aber wenn jeder sein Bestes gibt, wird es uns gelingen, die Eindämmung des Infektionsgeschehens zu meistern.


Ab Montag, 2. November, gelten in ganz Schleswig-Holstein neue Regeln zur Bekämpfung der Coronapandemie. Die Landesregierung hat die Verordnung am 1. November beschlossen. 


weiterlesen

 

Coronavirus-Hotline: +49 4551-951 9833

+49 4551-951 9833

Falls Sie das Gefühl haben, dass Sie sich möglicherweise angesteckt haben, melden Sie sich gerne bei der Telefon-Hotline des Infektionsschutzes des Kreises Segeberg.

Erreichbarkeit der Telefon-Hotline des Infektionsschutzes des Kreises Segeberg:

  • Montag bis Donnerstag

9-16 Uhr

  • Freitag

9-12 Uhr

E-Mail:

Infektionsschutz@segeberg.de


WEITERE TELEFON-HOTLINES

Kassenärztliche Vereinigung: 

  • 116117

Bundesgesundheitsministerium:

  • +49 30-346 465 100

Landesgesundheitsministerium:

  • +49 431-797 0000 1 (werktäglich 8-18 Uhr)

NEUER ANZEIGEBOGEN FÜR REISERÜCKKEHRER*INNEN:

Das Formular müssen Reiserückkehrer*innen ausfüllen, die in Risikogebieten gewesen sind. Helfen Sie bitte mit, das Coronavirus nicht weiter zu verbreiten.

Zum Online-Formular

Anzeigebogen für Reiserückkehrer*innen in Zeiten des Coronavirus »
(PDF 118 kB)

Sie können uns auch eine E-Mail schreiben, in der sie die einzelnen Aspekte des Anzeigebogens nennen und beantworten.

Informationen über Risikogebiete finden Sie hier.