Inhalt

Hilfe des Jugendamtes

Letzte Meldung

22.09.2022: Großes Kinderfest in Bad Segeberg

Kreis Segeberg. Ob Schatzkisten gestalten, Hüpfburg, Kinderschminken, Wutbälle basteln, Halloween-Kürbisse herstellen, große Seifenblasen, Torwandschießen, Erzähltheater, Murmelspiele, Fotopoint oder Spielmobil: Beim großen Abschlussfest der diesjährigen Kinderschutzwochen auf der Wiese vor der Marienkirche in Bad Segeberg ist für jede*n etwas dabei. Die zahlreichen Mitmach-Aktionen für Kinder und deren Eltern starten am morgigen Freitag, 23. September, um 14.30 Uhr. Ende ist gegen 17.30 Uhr. Veranstalter ist das Jugendamt Segeberg gemeinsam mit zahlreichen weiteren Initiator*innen aus dem Kreisgebiet.

15.09.2022: Figuren-Theaterstück "Pfoten weg!" soll Kinder stärken

Kreis Segeberg. Im Rahmen der Kinderschutzwochen steht am kommenden Dienstag, 20. September, also am Weltkindertag, ein Figuren-Theaterstück für Kinder ab vier Jahren auf dem Programm. "Pfoten weg!" soll Kinder stärken, sich gegen eine unangenehme Nähe eines Menschen zu wehren und "nein" zu sagen. Zudem soll ihnen bewusstgemacht werden, dass sie niemals Schuld an Übergriffen haben. Beginn ist um 15 Uhr in der Mühlen-Kita, An der Trave 1 in Bad Segeberg. Der Eintritt ist frei.

Zur Handlung: Bei Katzens steht Besuch ins Haus. Doch Onkel Burschi und Tante Herzi gehören zu jenen Zeitgenossen, denen man besser aus dem Weg gehen sollte. Die Katzenkinder Salome, Tom und Lotte jedenfalls fühlen sich gar nicht wohl bei dem Gedanken, wieder einmal Kraken artige Umarmungen und feuchte Schlabberküsse aushalten zu müssen. Durch die Ratschläge ihrer Freunde Igel, Hase und Wildschwein – und nicht zuletzt mit Hilfe der wunderbaren Katzenfee – lernen sie jedoch, stark zu werden und sich zu wehren.

Vor Ort gibt es Info- und Basteltische zum Thema Prävention von sexualisierter Gewalt.

Veranstalter sind das Jugendamt Segeberg und das Familienzentrum Spurensucher.

  • Theater "Pfoten weg" in Bad Segeberg

    © Irmi Wette

02.09.2022: Kinderschutzwochen starten am 10. September

Kreis Segeberg. Unter dem Motto "Gemeinsam für Kinderrechte" finden vom 10. bis 24. September die nunmehr 12. Kinderschutzwochen im Kreis Segeberg statt. Wie in den vergangenen Jahren auch, dreht sich dabei alles um die Rechte der jüngsten Einwohner*innen.

"Kinderrechte gelten 365 Tage im Jahr – während unserer Kinderschutzwochen im Kreis Segeberg werden diese aber wieder besonders in den Blick genommen", sagt Landrat Jan Peter Schröder. Auch dieses Mal war das Netzwerk "Frühe Hilfen" mit Mitarbeiter*innen aus dem Kreis-Jugendamt und zahlreichen verschiedenen Institutionen wieder kreativ, sodass es viele abwechslungsreiche kostenlose Aktionen anbieten kann. "Denn nur gemeinsam kann es uns gelingen, die in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Kinderrechte umzusetzen und damit einen noch kinderfreundlicheren Kreis Segeberg zu schaffen", ist sich der Landrat sicher.

Zum Auftakt der kreisweiten Kinderschutzwochen findet auf gemeinsame Initiative des Ortsvereins des Kinderschutzbundes, des Kinder- und Jugendparlaments sowie der Gemeinde Henstedt-Ulzburg eine Planwerkstatt zur Neugestaltung des Spielplatzes Dammstücken statt. Die Veranstaltung steht unter der Frage: Welchen Beitrag kann der Kinderspielplatz zu den UN-Kinderrechten leisten? Am Samstag, 10. September, soll das Kinderrecht auf Beteiligung direkt vor Ort in die Tat umgesetzt werden, wenn dort der erste "Platz der Kinderrechte" in Henstedt-Ulzburg entsteht. Bei Mitmachaktionen können alle Kinder und Jugendlichen, Eltern, Anwohner*innen und Interessierte von 15 bis 18 Uhr direkt auf dem Spielplatz viel Neues erfahren und sich einbringen.

Im weiteren Verlauf der Kinderschutzwochen gibt es Aktionen rund um das Kinderrecht auf gesunde Ernährung, das Recht auf Schutz vor Gewalt, Ausbeutung und Missbrauch, Aktionen zum Recht auf Spiel und Freizeit sowie Aktionen zur Stärkung der Erziehungskompetenzen von Eltern. Geplant ist zudem eine Ausstellung in der Henstedt-Ulzburger Gemeindebücherei. Auf den ausgehängten Bildern und Kunstwerken sind Zitate von Kindern zum Thema "Meine Rechte als Kind" zu sehen. Zusätzlich haben die Kinder ihre Vorstellungen und Ansichten zum Thema Kinderrechte kreativ gestaltet.

Besonders freut sich Landrat Schröder, "dass wir zwei Bürgermeister gewinnen konnten, eine Kindersprechstunde anzubieten. So werden die Bedürfnisse von Kindern im Alltag berücksichtigt und bei Angelegenheiten, die sie selbst betreffen, mit einbezogen." Unter dem Motto "Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung" stehen Bad Segebergs Stadtoberhaupt Toni Köppen (12. September, 15.30 Uhr in der Stadtbücherei Bad Segeberg) und Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse (15. September, 15.30 Uhr Stadtbücherei Wahlstedt) Kindern und Jugendlichen ab fünf Jahren Rede und Antwort.

Den Abschluss macht am Freitag, 23. September, von 14.30 bis 17.30 Uhr ein buntes Kinderfest auf der Wiese vor der Marienkirche in Bad Segeberg. Von Hüpfburg, über Schatzkisten gestalten hin zum Torwandschießen: Auf Kinder und Eltern warten viele Mitmachaktionen.

Das Programm ist in einem Flyer zusammengefasst. Alle dort genannten Veranstaltungen sind kostenfrei. Für eine bessere Planung wird um eine Anmeldung gebeten. Anmeldungen nehmen die Veranstalter*innen unter den angegebenen Telefonnummern oder E-Mail-Adressen entgegen. Bei einigen Online-Veranstaltungen ist eine Mail an den Veranstalter erforderlich, um den Zugangslink zu erhalten. Für die Bürgermeistersprechstunden ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Kinderschutzwochen finden rund um den Weltkindertag am 20. September statt, der das gleiche Motto hat. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland rufen damit sowohl Bund, Länder und Kommunen als auch die gesamte Gesellschaft auf, die Rechte von Kindern konsequenter in den Blick zu nehmen.

Weitere Informationen und Programm-Flyer

Mehr

Kinder und Jugendliche: Beratung bei Kummer und Melden von Gewalt

Kinder und Jugendliche, die Opfer von Misshandlung, Vernachlässigung oder Missbrauch werden, benötigen dringend Schutz und Hilfe.

Wenden Sie sich bitte an das Jugendamt oder an jede Polizeidienststelle, wenn eine unmittelbare Gefahr besteht. Weitere Hintergrundinformationen finden Sie auf unserer Homepage im Bürger*innen-Service.

Bei Notfällen von Kindern oder Jugendlichen außerhalb der Geschäftszeiten der Kreisverwaltung ist der polizeiliche Notruf 110 zu verständigen.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen und Euch die Nummer gegen Kummer mit vielen Beratungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Eltern. Für Menschen unter 25 Jahren gibt es den Krisenchat.

Jugendamt kontaktieren

Das Jugendamt und die Beratungsstellen im Kreis Segeberg sind da!

Das Corona-Virus und die steigenden Lebenshaltungskosten stelle Familien vor besondere Herausforderungen. Eine solche Situation gemeinsam zu bewältigen, ist nicht immer einfach.

Wo gibt es aktuell noch Hilfe, wenn das Zusammensein sich zunehmend schwierig gestaltet, vielleicht existentielle Sorgen mehr und mehr Kraft rauben und täglich neu aufkommende Probleme an den Nerven zehren?

Das Jugendamt ist unter der zentralen Rufnummer 04551-951 9600 montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr und freitags von 8.30 bis 12 Uhr erreichbar.

Norderstedter*innen melden sich bitte direkt bei der Stadt Norderstedt.

Hilfe holen ist kein Zeichen von Schwäche!

Auch die Fachkräfte der Sozialen Dienste des Jugendamtes Segeberg unterstützen weiterhin Eltern, Kinder und Jugendliche. Es sind herausfordernde Zeiten, auch für Ihre Kinder. Holen Sie sich Hilfe, wenn es nötig ist. Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern beweist Umsicht und Sorge für Ihre Kinder. Scheuen Sie sich also nicht, uns anzurufen, bevor die Situation eskaliert.

  • Datum: 09.06.2022

    Hilfe-Wegweiser (Flyer)

Angebote und Aufgaben des Jugendamtes

Das Jugendamt berät und unterstützt

  • bei familiären Problemen,
  • in allen Fragen der Erziehung,
  • in Trennungs- und Scheidungsangelegenheiten,
  • bei der Regelung des Umgangs- und Sorgerechtes,
  • in Konflikt– und Krisensituationen,
  • bei der Beratung, Prüfung, Begleitung von Pflegefamilien, Vermittlung von Pflegekindern,
  • bei Adoptionen, 
  • durch Hilfen zur Erziehung (z. B. sozialpädagogische Familienhilfe, Heimerziehung, Tagesgruppen),
  • bei behinderungsbedingten Unterstützungsbedarfen von Kindern.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Beratung durch das Jugendamt auch ohne Kenntnis der Eltern

  • wenn es Probleme in der Familie gibt,
  • wenn Kinder und Jugendliche in Notsituationen um Hilfe bitten,
  • wenn Kinder und Jugendliche straffällig werden. Dann werden sie durch die Jugendgerichtshilfe im Strafverfahren unterstützt,
  • wenn Kinder und Jugendliche nicht weiter wissen und Rat benötigen.

So arbeitet das Jugendamt

  • Es führt Gespräche zu Hilfebedarfen.
  • Es bietet Termine nach Vereinbarung an.
  • Die MitarbeiterInnen suchen Sie bei Bedarf auch zu Hause auf.
  • Das Jugendamt orientiert sich an Ihrer aktuellen Lebenssituation.
  • Es gestalten mit Ihnen notwendige und geeignete Hilfen zur Erziehung.

Weitere Aufgabengebiete des Jugendamts

  • Engagement im Stadtteil,
  • Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen und Schulen, Vereinen und anderen Behörden,
  • Führung von Amtsvormund- und Amtspflegschaften,
  • das Projekt Willkommensbesuche bei Neugeborenen und Frühe Hilfen,
  • Angebote der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder– und Jugendschutzes.

Beratungsstellen für wichtige Fragen

Viele wichtige Fragen? Wir antworten!

Geht es um Erziehungsfragen, Probleme im Miteinander, Spannungen, Sorgerechts- und Umgangsfragen oder auch um Fragen zum Kindeswohl, sind die Erziehungs- und Familienberatungsstellen im Kreis unter folgenden Nummern zu erreichen:

  • Familienbüro Bornhöved: +49 4323-8054 4711
  • Familienbüro Bad Bramstedt: +49 4192-2012 887
  • Haus der Sozialen Beratung Kaltenkirchen: +49 4191-9090 444
  • Haus der Sozialen Beratung Henstedt-Ulzburg: +49 4193-966 450
  • Begegnungs- und Beratungszentrum Bad Segeberg: +49 4551-955 102

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Homepage Beratung im Kreis Segeberg.

Bei schweren Krisen oder Hinweisen auf Gewalt ist das Kinderschutz-Zentrum Ostholstein-Segeberg ebenfalls weiterhin erreichbar. Hier erhalten Kinder, Jugendliche und Erwachsene Beratung und Hilfe. Das Kinderschutz-Zentrum in Bad Segeberg ist zu erreichen unter der Rufnummer +49 4551-88 88 8.

Kontakt zum Jugendamt

Außenstandorte des Jugendamtes

Norderstedt: Jugendamt und Jugendhilfe © Stadt Norderstedt
Jugendamt und Jugendhilfe in Norderstedt

Norderstedter*innen melden sich bitte direkt bei der Stadt Norderstedt.

Arbeitsbereiche des Jugendamtes sind unterteilt in den Allgemeinen Sozialen Dienst, die Wirtschaftliche Jugendhilfe, das Adoptions- und Pflegestellenwesen, die Amtsvormundschaften und Ergänzungspflegschaften sowie die Beistandschaften.

Info und Kontakt

Jugendamt und Jugendhilfe in Norderstedt

Norderstedter*innen melden sich bitte direkt bei der Stadt Norderstedt.

Arbeitsbereiche des Jugendamtes sind unterteilt in den

  • Allgemeinen Sozialen Dienst,
  • die Wirtschaftliche Jugendhilfe,
  • das Adoptions- und Pflegestellenwesen,
  • die Amtsvormundschaften und Ergänzungspflegschaften sowie
  • die Beistandschaften.

Info und Kontakt

Kinderschutzwochen (10. bis 24. September 2022)

Ziel der Kinderschutzwochen ist es, rund um den Weltkindertag am 20. September

  • auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen,
  • Handwerkszeug im Umgang mit betroffenen Kindern zu bieten und
  • interessierten Bürger*innen und Fachkräften mögliche Präventionsangebote zu zeigen.

Die UN Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Überleben, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion.

Die Kinderschutzwochen sind eine Initiative der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Segeberg, der Evangelisch-Lutherischen Familienbildungsstätte des Kirchenkreises Plön-Segeberg, des KIK-Netzwerkes, des Kinderschutzbundes Segeberg, des Kriminalpräventiven Rates der Stadt Bad Segeberg und der Fachstelle Kinderschutz des Jugendamtes Segeberg.

Pressemitteilung vom 02.09.2022


  • Datum: 01.09.2022

    Kinderschutzwochen 2022 (Flyer)

    "Gemeinsam für Kinderrechte" lautet das diesjährige Motto der Veranstaltungsreihe vom 10. bis 24. September 2022.

Unterhalt und Sorgerecht

Wir helfen Ihnen und beraten Sie zu den Themen:

  • Beistandschaften,
  • Kindesunterhalt,
  • Unterhaltsvorschuss,
  • Sorgeerklärung,
  • Vaterschaftsanerkennung und
  • Beurkundung.

Mehr