Inhalt

Jugend im Kreistag

Letzte Meldung

29.11.2022: Jugend im Kreistag: Mobbing und ÖPNV auf Agenda

Kreis Segeberg. Lia Tabacharniuk: So heißt die frischgewählte Jugendkreistagspräsidentin im Kreis Segeberg. Die Schülerin vom Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg ist eine von rund 40 weiteren Jugendlichen, die drei Tage lang im Rahmen des Projektes "Jugend im Kreistag" in die politische Arbeit auf Kreisebene geschnuppert hat. Ob Fragestunde mit dem Landrat, ein Gespräch mit dem Kreispräsidenten oder die Teilnahme an einem Workshop: Bei "Jugend im Kreistag" (JiKT) erhalten Schüler*innen der neunten und zehnten Jahrgangsstufen von Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet seit dem Jahr 2000 Einblicke in die Kreispolitik.

In den vier Arbeitsgemeinschaften

  • Umwelt, Energie und Klimawandel 
  • Mobilität
  • Fit fürs Leben und
  • Digitale Welt

haben die Jugendlichen mit Unterstützung von Kreispolitiker*innen sowie Verwaltungsmitarbeiter*innen an zwei Vormittagen insgesamt zehn Anträge erarbeitet und anschließend in einer gemeinsamen Jugendkreistagssitzung darüber abgestimmt. Die Ergebnisse sollen nun zur weiteren Beratung und Entscheidung mit in die politischen Kreisgremien genommen werden. Jugendkreistagspräsidentin Lia und ihre Stellvertreterin Lena Corral von der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen sind zudem von Kreistagspräsident Claus Peter Dieck zur Kreistagssitzung am 30. März 2023 eingeladen worden. Dort werden sie auch Redezeit haben.

Neben den vier AGs gab es auch ein Medienteam.

Die Jugendkreistagssitzung fand traditionell am letzten Tag statt.

Unter anderem haben die Neunt- und Zehntklässler*innen mehrheitlich für die Einführung eines Präventionsprogramms an allen weiterführenden Schulen ab der 9. Klasse zum Thema "Verträge" gestimmt. Dies soll durch bereits vorhandene Beratungsstellen umgesetzt werden.

Zudem haben die Schüler*innen beschlossen, dass die Schulradwege so ausgebaut werden sollen, dass sie einen sicheren Schulweg gewährleisten. Im Beschluss heißt es dazu: "Der Radverkehrsbeirat des Kreises Segeberg soll sich der Problematik ungenügender Schulradwege annehmen und mit den Gemeinden und Ämtern als Schulträgern mögliche Lösungen erarbeiten. Hiermit soll das vorhandene Radverkehrskonzept des Kreises umgesetzt werden."

Ein Antrag zum Thema Diskriminierung und Mobbing an Schulen wurde bei jeweils drei Gegenstimmen und Enthaltungen ebenfalls mehrheitlich angenommen. Drei Schüler*innen erläuterten den Antrag. Sie stellten dar, wie es ist, wenn jemand selbst von Mobbing betroffen ist, aber nicht darüber gesprochen werden kann. Für die betroffenen Personen sei es bedeutend, dass alle Lehrkräfte über bereits vorliegende Richtlinien informiert sind und auch nach ihnen handeln. Denn besonders schlimm sei es, wenn Lehrer*innen um Hilfe gebeten werden, diese aber abwiesen. Das Thema könnte über den Landrat (Schreiben an das Bildungsministerium) oder die Schulräte platziert werden, die das Thema in die Schulkonferenzen geben könnten.

Der Beschluss sieht vor, dass der Antrag als Resolution an das Bildungsministerium übermittelt werden soll, die Schulrät*innen aufgefordert werden, den Vorschlag kreisweit umzusetzen und den Antrag in allen Schulkonferenzen beschließen zu lassen, sodass alle Lehrkräfte informiert sind. Jede Schule soll dazu verpflichtet sein, den Leitfaden am Anfang eines Schuljahres und auf pädagogischen Konferenzen als ersten Tagesordnungspunkt den Lehrkräften, Schulsozialarbeiter*innen, Schüler*innen- und Elternvertreter*innen vorzustellen.

Knapp fiel das Abstimmungsergebnis bei einem Antrag zum ÖPNV/zur Schülerbeförderung aus. Bei 16 Ja- und 15 Nein-Stimmen sowie fünf Enthaltungen lautet der Beschluss wie folgt: "Der Jugendkreistag bittet den Kreistag zu beschließen, dass die Fahrpläne der Schulbuslinien überarbeitet und zu wichtigen Stoßzeiten größere Busse eingesetzt werden, um den CO2-Ausstoß zu verringern. Auch auf viel genutzten Linien sollen die Busgrößen überarbeitet werden, sodass es keine Überfüllungen gibt. Dafür sollen dann auf weniger genutzten Linien kleinere Busse eingesetzt werden."

Wie in den Jahren zuvor, arbeiteten Politik und Verwaltung eng mit dem Verein für Jugend und Kulturarbeit im Kreis Segeberg (VJKA) zusammen. Jeweils mindestens eine Person aus der Verwaltung und der Kreispolitik bildeten gemeinsam ein Moderationsteam. "Die Teilnehmer*innen erfuhren, wie Meinungsbildung funktioniert, wie Diskussionen ablaufen und wie schwierig es sein kann, Kompromisse zu finden und abschließend zu entscheiden", sagt Kreispräsident Claus Peter Dieck. "Wir brauchen junge, engagierte Menschen wie diese, die sich zum Wohle der Gesellschaft mit ihren Ideen und ihrem Tatendrang einbringen wollen", so Dieck weiter. Er sieht in JiKT einen idealen Weg, Jugendliche an die Kommunalpolitik heranzuführen.

21.10.2022: Freie Plätze bei "Jugend im Kreistag"

Kreis Segeberg. Schüler*innen einer 9. oder 10. Klasse im Kreis Segeberg, die wissen möchten, worüber in der Kreispolitik entschieden wird, wie die Abläufe sind und was es bedeutet, sich ehrenamtlich politisch einzubringen und mitzugestalten, haben im November bei "Jugend im Kreistag" (JiKT) wieder die Chance, hierzu Einblicke zu bekommen. Es gibt noch freie Plätze; Anmeldungen sind nach wie vor möglich. Wer Interesse hat, kann sich einfach nach den Herbstferien bei einer Lehrkraft oder der Schulleitung melden, wenn er/sie dabei sein möchte.

An drei Tagen, vom 21. bis zum 23. November, treffen sich bis zu 60 Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet in der Jugend-Akademie in Bad Segeberg, um über Themen zu diskutieren, die sie unmittelbar betreffen. Verpflegung und Übernachtung sind inklusive. Die Kosten übernimmt der Kreis.

Unterstützt durch Moderator*innen aus Verwaltung und Politik lernen die Jugendlichen, was Kommunalpolitik auf Kreisebene auszeichnet und welche Bedeutung die dort getroffenen Entscheidungen haben. "Die Teilnehmer*innen erfahren, wie Meinungsbildung funktioniert, wie Diskussionen ablaufen und wie schwierig es sein kann, Kompromisse zu finden und abschließend zu entscheiden", sagt Kreispräsident Claus Peter Dieck. "Wir brauchen junge, engagierte Menschen, die sich zum Wohle der Gesellschaft mit ihren Ideen und ihrem Tatendrang einbringen wollen", so Dieck weiter, der in JiKT einen idealen Weg sieht, Jugendliche an die Kommunalpolitik heranzuführen.

Über das, was an den ersten beiden Veranstaltungstagen in kleinen Arbeitsgruppen ausgearbeitet wird, wird am dritten Tag in einer Jugendkreistagssitzung beraten. Dabei besteht die Möglichkeit, eigene Vorstellungen und Wünsche zu ausgewählten Themen in die reale Kreispolitik einzubringen. Die Kreisgremien beraten anschließend über die Beschlüsse des Jugendkreistages.

Das Veranstaltungsformat unter Schirmherrschaft des jeweiligen Kreispräsidenten gibt es bereits seit 20 Jahren. Kooperationspartner sind der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg (VJKA) sowie der Kreisjugendring Segeberg (KJR).

Hier gibt's Informationen zu bisherigen Veranstaltungen

28.09.2022: Sei dabei! Jetzt für "Jugend im Kreistag" anmelden

Kreis Segeberg. Du bist Schüler*in einer 9./10. Klasse im Kreis Segeberg, wolltest schon immer mal wissen, worüber in der Kreispolitik entschieden wird und wie die Abläufe dafür sind? Du hast Lust, etwas über ehrenamtliches politisches Engagement zur erfahren? Du interessierst Dich für Beteiligungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten? Du hast Interesse, mit anderen Schüler*innen aus dem gesamten Kreisgebiet über eure Themen zu diskutieren? Dann ist die Veranstaltung "Jugend im Kreistag" vom 21. bis zum 23. November 2022 genau das Richtige für Dich!

An drei Tagen treffen sich rund 60 Jugendliche in der Jugend-Akademie in Bad Segeberg. Verpflegung und Übernachtungen zahlt der Kreis.

Unterstützt durch Moderator*innen aus Verwaltung und Politik lernst Du die Bedeutung und das Funktionieren der Kommunalpolitik auf Kreisebene näher kennen. Du erfährst, wie es in der Politik ist, sich eine Meinung zu bilden, mit anderen zu diskutieren, Kompromisse zu suchen und abschließend zu entscheiden.

Über das, was in den ersten beiden Veranstaltungstagen in kleinen Arbeitsgruppen ausgearbeitet wurde, werdet Ihr am dritten Tag in einer Jugendkreistagssitzung beraten. Dabei besteht die Chance, eigene Vorstellungen und Wünsche zu ausgewählten Themen in die reale Kreispolitik einzubringen, denn die Kreisgremien beraten anschließend über Eure Beschlüsse des Jugendkreistages.

Eine Anmeldung ist ausschließlich über Deine Schule möglich. Diese hat die Anmeldeunterlagen bereits erhalten. Melde Dich einfach bei einer Lehrkraft oder der Schulleitung, wenn Du dabei sein möchtest.

Die Veranstaltungsreihe gibt es bereits seit über 20 Jahren unter Schirmherrschaft des jeweiligen Kreispräsidenten. Kooperationspartner sind der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg (VJKA) sowie der Kreisjugendring Segeberg (KJR).

Informationen zu bisherigen Veranstaltungen findest Du hier auf der Homepage des Kreises.

Mehr

Vorstellung des Projekts

Homepage von Jugend im Kreistag

Wie funktioniert Kommunalpolitik? Warum ist sie so wichtig?

Die Veranstaltung "Jugend im Kreistag" lässt junge Menschen Kommunalpolitik und alles drumherum selbst erleben.

"Jugend im Kreistag" ist seit mehr als 20 Jahren ein Planspiel für Schüler*innen der 9. und 10. Klassenstufen aller Schularten im Kreis Segeberg.

Ablauf und Ziel: Die Veranstaltung in der JugendAkademie Segeberg beginnt mit der Arbeit an zuvor ausgewählten Themen in AG´s am ersten und zweiten Tag sowie themenunabhängigen Workshops (in anderen Gruppenkonstellationen) am zweiten Tag nachmittags. In den Arbeitsgruppen geht es darum, die von den Schüler*innen ausgewählten Themen vorzubereiten und dann am dritten Tag in einer Jugendkreistagssitzung Beschlüsse zu fassen.

Der Kreistag wird über die Veranstaltung informiert und die Fachausschüsse des Kreistages befassen sich anschließend mit den Ergebnissen des Jugendkreistages.

Mit dabei sind Mitarbeiter*innen der Kreisverwaltung und Mitglieder des Kreistages. Außerdem ist auch der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg sowie der Kreisjugendring Segeberg mit an Bord.

Kreispräsident Claus Peter Dieck ist Schirmherr der Veranstaltung.

Zur Homepage


Nächste Termine

21. - 23. November 2022

Infos für das Planspiel

Infos und Kontakt

Eindrücke aus den Vorjahren

Wichtige Dokumente und Informationen