Inhalt

Büro für Chancengleichheit und Vielfalt

Letzte Meldung

18.01.2022: Online-Veranstaltung zu den Themen Einwanderung und Asyl

Kreis Segeberg. Eine Online-Veranstaltung mit dem Titel "Politikwechsel oder nur Korrekturen? – Einwanderung und Asyl im Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung" findet am Dienstag, 25. Januar, von 10 bis 12 Uhr via Zoom statt.

Zum Inhalt: Die Ampel-Koalition ist mit großen Ankündigungen gestartet: Deutschland soll demnach ein echtes Einwanderungsland werden und das Aufenthaltsrecht soll grundsätzlich modernisiert werden. Die Veranstaltung will unter anderem beleuchten, was im Koalitionsvertrag zum Thema Migration festgehalten ist, was bei der Visum-Vergabe und bei Asylverfahren geplant ist, wie humanitäre Lösungen für Geduldete aussehen und wie es bei den Themen Integration und Einbürgerung weitergeht.

Eine Anmeldung ist notwendig bei Wiebke Wilken vom Büro für Chancengleichheit und Vielfalt des Kreises. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten verschickt.

Wiebke Wilken

Kreis Segeberg
Büro für Chancengleichheit und Vielfalt
Migrationsbeauftragte

Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg

11.01.2022: Forum für Migration, Chancengleichheit und Vielfalt tagt online

Kreis Segeberg. Das Forum für Migration, Chancengleichheit und Vielfalt des Kreises Segeberg trifft sich am Mittwoch, 19. Januar, um 18 Uhr zu einer Online-Sitzung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Menschen, die im Kreis Segeberg wohnen oder bei einer Institution im Kreisgebiet arbeiten, die im Bereich Migration tätig ist.

Auf der Tagesordnung stehen neben einem kurzen Bericht des Vorstands unter anderem ein Bericht über Aktionen und Projekte für Zugewanderte in Norderstedt sowie vom Forum für Migrant*innen aus Norderstedt und Termine für das Jahr 2022.

26.11.2021: Ausstellung von Cartoonist Phil Hubbe

Kreis Segeberg. "Mit Behinderungen ist zu rechnen …": So lautet der Titel der Ausstellung des Cartoonisten Phil Hubbe, die vom 4. bis 19. Dezember in der JugendAkademie Segeberg, Marienstraße 31, in Bad Segeberg anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung (3. Dezember) gezeigt wird.

Phil Hubbe, der mit 22 Jahren an Multiple Sklerose erkrankt ist, verarbeitet in seinen Comics den eigenen Umgang mit seiner Behinderung. Mit viel Humor stellt er unter anderem Alltagssituationen dar, immer mit der Intention, das Verständnis zwischen Behinderten und nicht Betroffenen zu verbessern.

Von Freunden und Kolleg*innen ermutigt, seine eigene Multiple-Sklerose-Krankheit zum Thema zu machen, hat Hubbe inzwischen zahlreiche Preise für seine "Behinderten-Cartoons" erhalten. Erstmalig sind die Arbeiten des 55-jährigen Magdeburgers im norddeutschen Raum zu sehen.

Organisator*innen der Ausstellung sind das Büro für Chancengleichheit und Vielfalt des Kreises Segeberg, die Kreis-Beauftragte für Menschen mit Beeinträchtigung Jutta Altenhöner sowie die KulturAkademie Segeberg im Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, freitags 9 bis 14 Uhr, samstags 11 bis 14 Uhr. Es gilt die 2G-Regel.

Weitere Infos zum Künstler finden Sie hier: www.hubbe-cartoons.de/cartoons/

Mehr

Veranstaltungen

Momentan gibt es keine aktuellen Veranstaltungen.

Kein Mensch passt in eine Schublade!

Für Chancengerechtigkeit und gegen Diskriminierung: Das Team des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt im Kreis Segeberg setzt sich für gleiche Zugangs- und Lebenschancen für alle Bürger*innen in allen gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich relevanten Bereichen ein.

Wir sind Inklusion! Gemeint ist damit, dass Inklusion eine Gesellschaft beschreibt, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann.

Geschlecht, Alter, Herkunft, Religionszugehörigkeit, Bildung, eventuelle Behinderungen oder individuelle Einschränkungen spielen keine Rolle.

Wichtigste Themen

Unsere wichtigsten Themenfelder sind:

  • Integration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund insbesondere Projekte zur politischen Teilhabe und zur interkulturellen Öffnung der Kreisverwaltung,
  • Demografische Entwicklung und die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen im Kreis sowie
  • Förderung der politischen Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Bildung und Teilhabe für Kinder aus finanziell schwachen Familien

Ziel des Bildungspaketes ist es, Kindern aus finanziell schwachen Familien die Teilnahme an notwendigen Bildungsangeboten zu ermöglichen und soziale Teilhabe sicherzustellen.

Anspruchsberechtigt für die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket sind Kinder und Jugendliche, die selbst oder deren Eltern eine der folgenden Leistungen beziehen:

Der Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe wird bei der Behörde gestellt, die auch die oben genannte Leistung gewährt.

Für die Beantwortung der Fragen für das Zweite Buch Sozialgesetzbuch ist das Jobcenter zuständig.



Wichtige Dokumente und Formulare

Informationen über Rechtsextremismus

"Wer aber vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.

Hitler hat stets damit gearbeitet, Vorurteile, Feindschaften und Haß zu schüren.
Die Bitte an die jungen Menschen lautet:
Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Haß
gegen andere Menschen,
gegen Russen oder Amerikaner,
gegen Juden oder gegen Türken,
gegen Alternative oder gegen Konservative,
gegen Schwarz oder gegen Weiß.
Lernen Sie, miteinander zu leben, nicht gegeneinander."

Richard von Weizsäcker, aus der Rede zum 8. Mai 1985 im Deutschen Bundestag (zur Quelle).

Kreis Segeberg: Gegen Hass und Ausgrenzung!

Als Menschen in einer wehrhaften Demokratie müssen wir alle der Gefahr des rechten Terrors gemeinsam ins Auge blicken, miteinander und füreinander Gegenwart und Zukunft dieses Landes gestalten.

Fake-Nachrichten, Verschwörungsideologien, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, vermeintlich einfache Lösungen und Hassrede werden vor allem in den sozialen Netzwerken verbreitet. Die folgenden Links sollen Ihnen und Euch helfen, rechtsextremen Positionen entschieden und mutig zu begegnen.

Lassen Sie uns gemeinsam friedlich in Freiheit leben und Hass sowie Ausgrenzung keine Chance bieten!