Inhalt

Umtausch des Papierführerscheins und Karteikartenabschrift

Momentan dauert die Bearbeitung Ihrer Anträge aufgrund der hohen Nachfrage. Bitte sehen Sie von Anfragen zum Bearbeitungsstand oder dem Eingang Ihres Antrages ab. Dies verlängert nur die Bearbeitungszeit. Wir melden uns unaufgefordert, sobald der Antrag bearbeitet ist. Wir bitten um Verständnis und Geduld!

Mit den Online-Formularen des Kreises zum neuen Führerschein: Der Pflichtumtausch der unbefristet gültigen (Papier-)Führerscheine in den auf 15 Jahre befristeten EU-Kartenführerschein beginnt.

Die Fahrerlaubnisbehörde ist mittwochs telefonisch nicht erreichbar.

Bürger*innen, die noch im Besitz eines Papierführerscheines sind und gleichzeitig zu den Geburtsjahrgängen 1953 bis 1958 gehören, können einen Umtauschantrag anfordern:

Da der Führerschein-Pflichtumtausch gestaffelt durchgeführt wird, müssen erst einmal nur die Fahrerlaubnis-Inhaber*innen den neuen EU-Kartenführerschein beantragen, die noch im Besitz eines Papierführerscheines sind und zu den Geburtsjahrgängen 1953 bis 1958 gehören.

Fristen zum Pflichtumtausch

Papier-Führerscheine, die bis einschließlich 31.12.1998 ausgestellt worden sind (grau oder rosa):

Geburtsjahr

Tauschfrist

vor 1953

19.1.2033

1953 - 1958

19.7.2022

1959 - 1964

19.1.2023

1965 - 1970

19.1.2024

1971 oder später

19.1.2025


Wenn Sie schon im Besitz eines EU-Kartenführerscheins sind, der jedoch noch getauscht werden muss, weil er unbefristet ausgestellt wurde (Ziffer 4b ohne Eintrag), richtet sich das Umtauschdatum nicht nach dem Geburtsdatum, sondern nach dem Ausstellungsjahr (siehe Ziffer 4a) wie folgt:

Karten-Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind (ohne Ablaufdatum):

Ausstellungsjahr

Tauschfrist

1999 - 2001

19.1.2026

2002 - 2004

19.1.2027

2005 - 2007

19.1.2028

2008

19.1.2029

2009

19.1.2030

2010

19.1.2031

2011

19.1.2032

2012 - 18.1.2013

19.1.2033

Erforderliche Antragsunterlagen

Folgende Antragsunterlagen sind erforderlich:

  • Ein Antragsformular mit Datum und Unterschrift, das Sie hier anfordern können,
  • Kopie des bisherigen Führerscheines (Vor- und Rückseite),
  • Kopie des gültigen Personalausweises (Vor- und Rückseite) oder des gültigen Reisepasses mit aktueller Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate),
  • aktuelles biometrisches Lichtbild der Größe 35 x 45 mm,
  • Unterschrift zur Herstellung des Kartenführerscheines,
  • Verwaltungsgebühren in Höhe von 25,30 Euro.

Sie erhalten nach Antragstellung eine gesonderte Zahlungsaufforderung.

Die Antragsstellung kann auf dem Postweg erfolgen.

Ein persönliches Erscheinen ist in der Regel nicht erforderlich. Ein Termin kann jedoch in besonderen Fällen vereinbart werden.

Karteikartenabschrift

Wenn  Ihr aktueller Führerschein durch den Kreis Segeberg ausgestellt wurde und Sie jetzt aber außerhalb des Kreises Segeberg wohnen, stellen wir Ihnen eine Karteikartenabschrift aus. Damit kann die Fahrerlaubnisbehörde, die für Ihren aktuellen Wohnort zuständig ist, Ihnen auf Antrag einen EU-Kartenführerschein ausstellen.

Wir senden Ihnen die Karteikartenabschrift je nach Wunsch direkt an Ihre Wohnanschrift zu oder an Ihre aktuelle Wohnsitz-Fahrerlaubnisbehörde (bitte genaue Kontaktdaten), bei der Sie Ihren Antrag auf Umstellung der Fahrerlaubnisklassen stellen.


Online-Formulare

Mit den beiden Online-Formularen können Sie die entsprechenden Antragsunterlagen anfordern.