Inhalt

Arbeit und Soziales

Letzte Meldung

14.11.2022: Online-Hygiene-Belehrungen bieten Vorteile

Kreis Segeberg. Wer eine Belehrung über die Maßnahmen zum Infektionsschutz benötigt, kann diese seit Kurzem auch online wahrnehmen. Das Gesundheitsamt des Kreises Segeberg hat das Technologiezentrum Glehn (TZG) damit beauftragt, die rund einstündige Veranstaltung regelmäßig anzubieten. Termine gibt es täglich zwischen 8 und 20.30 Uhr – auch für Kurzentschlossene.

Aus Sicht des Gesundheitsamtes bietet das digitale Angebot einige Vorteile für die Teilnehmer*innen:

  • Es sind kurzfristig noch am selben Tag Termine frei; längere Wartezeiten entfallen.
  • Eine Kursteilnahme ist bequem von zuhause aus möglich, wodurch keine Anreise notwendig ist.
  • Das Angebot gibt es in zahlreichen Sprachen mit Untertiteln.
  • Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, da es sich um betreute Kurse handelt.
  • Kontakte innerhalb einer größeren Gruppe werden vermieden (Infektionsschutz!).
  • Die Kosten sind mit 25 Euro geringer als die einer Präsenz-Schulung (zwischen 32,50 Euro und 29,50 Euro).

Wer benötigt eine (Online-)Schulung?

Menschen, die erstmalig einen Job aufnehmen möchten,

  • in dem entweder Lebensmittel hergestellt, behandelt oder in Verkehr gebracht werden,
  • in dem sie mit Lebensmitteln direkt oder indirekt über Bedarfsgegenstände wie Tellern oder Besteck in Berührung kommen und/oder
  • der in Küchen von Gaststätten, Kantinen und Cafés oder in Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung ausgeführt wird,

    benötigen eine höchstens drei Monate alte Bescheinigung vom Gesundheitsamt. Die Bescheinigung beziehungsweise eine beglaubigte Kopie ist dem/der Arbeitgeber*in vor Aufnahme der beruflichen Tätigkeit im Lebensmittelbereich auszuhändigen.

Ziel der Belehrung ist es, eigene Symptome von Infektionskrankheiten oder Symptome von Mitarbeiter*innen frühzeitig zu erkennen. Auf diese Weise sollen eine Weiterverbreitung sowie Verunreinigung der Lebensmittel verhindert werden.

Infos und Anmeldung

15.09.2022: Ausbildungsplätze 2023

Wir suchen zum Ausbildungsbeginn am 01.08.2023 mehrere Auszubildende zu Verwaltungsfachangestellten und Studierende "Allgemeine Verwaltung" als Kreisinspektoranwärter*innen.

  • Du bist motiviert, offen und hinterfragst gerne Sachverhalte?
  • Du bist zuverlässig, kreativ und zeichnest Dich durch ein positives Denken aus?
  • Du bist teamfähig, kommunizierst gerne und Dir ist eine Ausbildung auf Augenhöhe wichtig?

Dann bewirb Dich jetzt bis zum 02. Oktober 2022!

Infos und Bewerbung

05.07.2022: Bundesfreiwilligendienst und FSJ für Kurzentschlossene

Kreis Segeberg. Die Sommerferien sind da, der Schulabschuss ist in der Tasche und was nun? Während einige bereits genau wissen, wie es in den kommenden Wochen und Monaten für sie weitergeht, sind andere noch unentschlossen. Vielleicht studieren? Oder doch lieber eine Ausbildung? Aber auf jeden Fall soll die neue Aufgabe etwas mit Menschen zu tun haben? Wer ein soziales Berufsfeld kennenlernen und sich darin engagieren möchte, wer Klarheit über einen angestrebten Berufswunsch erlangen oder die Wartezeit bis zur Ausbildung oder zum Studium sinnvoll nutzen möchte, ist beim Kreis Segeberg an der richtigen Adresse.

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) sowie des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) hat der Kreis Segeberg als Träger von drei Förderzentren in Bad Segeberg, Kaltenkirchen und Norderstedt für Kurzentschlossene noch freie Plätze in der Schüler*innenbetreuung. An den Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung haben Freiwillige die Möglichkeit, gemeinsam mit pädagogischen Mitarbeiter*innen die dortigen Abläufe kennenzulernen. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Betreuung von geistig und körperlich behinderten Schüler*innen, deren Unterstützung während des Unterrichts, Fahrdienste sowie Hilfe bei pflegerischen und hauswirtschaftlichen Aufgaben.

Beginn des zwölfmonatigen Dienstes ist in der Regel im Juli/August eines jeden Jahres. Wer sich bewerben möchte, darf höchstens 27 Jahre alt sein und muss die Schulpflicht von neun Jahren erfüllt haben. Ein Schulabschluss ist aber nicht zwingend erforderlich. Monatlich gibt es ein Taschengeld in Höhe von rund 420 Euro zuzüglich rund 130 Euro Verpflegungskostenzuschuss sowie rund 25 Euro für Kleidung.

Wer Interesse hat, schickt eine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und einer Kopie des letzten Zeugnisses direkt an eines der drei Förderzentren:

Schule am Hasenstieg
Hasenstieg 13
22846 Norderstedt
Telefon 040/5225313
E-Mail

Janusz-Korczak-Schule
Von-Bodelschwingh-Straße 1
24568 Kaltenkirchen
Telefon 04191/3811
E-Mail

Trave-Schule
Burgfeldstraße 104
23795 Bad Segeberg
Telefon 04551/90861713
E-Mail

Fragen dazu beantwortet Kreis-Mitarbeiterin Miriam Kesselboth:

Miriam-Selma Kesselboth

Kita, Jugend, Schule, Kultur

Burgfeldstraße 41a
23795 Bad Segeberg

Mehr

Jobcenter Kreis Segeberg © Jobcenter Kreis Segeberg


Das Jobcenter Kreis Segeberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Kreises Segeberg und der Bundesagentur für Arbeit. Es wird durch die Agentur für Arbeit Elmshorn vertreten und bietet im Auftrag dieser Träger alle Leistungen des SGB II "Grundsicherung für Arbeitssuchende" aus einer Hand.

Das Jobcenter Kreis Segeberg gliedert sich in die Standorte Bad Segeberg, Kaltenkirchen und Norderstedt.

Überblick zu Arbeit, Arbeitslosigkeit, Hilfe und finanzielle Unterstützung

Das Thema Arbeit ist sehr vielseitig und wird in unserer Kreisverwaltung durch mehrere Fachdienste abgedeckt.

Sämtliche Dienstleistungen deutscher Behörden zu den Themen Arbeit und Beruf, Arbeitsrecht und Arbeitslosigkeit, Grundsicherung und Förderungen finden Sie - und findet Ihr - im hellblauen Bürger*innen-Service am unteren Ende dieser Seite.

Ansprechpartner*innen

Wichtige Dokumente und Formulare

Bildung und Teilhabe für Kinder aus finanziell schwachen Familien

Damit alle Kinder mitmachen können!

Nicht alle Menschen haben monatlich gleich viel Geld zur Verfügung. Es ist daher sehr wichtig, dass jedes Kind – egal wie arm oder reich seine Eltern sind – am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann, ohne ausgegrenzt zu werden.

  • Sie haben Schwierigkeiten, das nötige Geld für das Schulmaterial Ihrer Kinder aufzubringen?
  • Sie können sich die nächste Klassenfahrt Ihres Kindes nicht oder nur sehr schwer leisten?
  • Ihr Kind braucht Nachhilfe?
  • Das Mittagessen in der Schule kostet zu viel?

Dann können Sie dafür finanzielle Unterstützung bekommen:

Mit den Leistungen für Bildung und Teilhabe, auch als Bildungspaket bezeichnet.

Wann habe ich einen Anspruch auf die Leistungen?

Sie haben Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe, wenn Sie oder Ihre Kinder eine der folgenden staatlichen Unterstützungen beziehen:

Über die Leistungen für Bildung und Teilhabe, berät Sie die für Sie zuständige Kommune oder das Jobcenter.

Wo stelle ich einen Antrag?

  • Sie suchen zurzeit eine Arbeit und erhalten Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, dann wenden Sie sich bitte an das Jobcenter.
  • Bekommen Sie Kinderzuschlag, Wohngeld, Asylbewerberleistungen oder Sozialhilfe, dann beantragen Sie die Bildungs- und Teilhabeleistungen bei Ihrer Stadt- oder Amtsverwaltung über das Landesportal.

Landesportal-ZuFiSH: Leistungen beantragen

Weitere Informationen und Dokumente

Mitmachen möglich machen!

Ob Sportvereine, Theatergruppen, Kindergärten, Schulen oder Nachhilfelehrer (Leistungserbringer): Wer beim Bildungspaket mitmachen und ein Angebot für bedürftige Kinder und Jugendliche bereitstellen möchte, kann dies durch die einmalige Registrierung in dem Online-System der "Bildungs Karte" ermöglichen.

Nutzung der "Bildungs Karte" durch den Leistungserbringer

Mit der Bewilligung der Leistungen aus dem Bildungspaket erhalten berechtigte Kinder und Jugendliche eine sogenannte "Bildungs Karte". Anhand der Kartennummer können registrierte Leistungserbringer (Sportvereine, Nachhilfeinstitute, Schulen, Volkshochschulen und so weiter) über das Online-System der "Bildungs Karte" den gewünschten Betrag von dem jeweiligen Guthaben abbuchen.

Zur “Bildungs Karte“


  • Frau Hagemeister

    Grundsatz- und Koordinierungsangel. Soziales und Integration

    Hamburger Straße 30
    23795 Bad Segeberg

    Karte anzeigen

    Erreichbarkeit

    Dienstags bis freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr können Sie sich bei Frau Hagemeister telefonisch melden. Schreiben Sie auch gerne eine E-Mail.

Bearbeitungshinweise für Sozialämter

Stellenangebote und Karriere beim Kreis

Alle Stellen- und Ausbildungsangebote des Kreises finden Sie auf unserer Karriereseite.

Bewerben Sie sich einfach und bequem online.

Ihre Anlagen wie Anschreiben oder Lebenslauf können Sie in allen gängigen Formaten hochladen.

Nicht das passende Stellenangebot dabei? Dann erwarten wir gerne Ihre Initiativbewerbung!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jetzt bewerben!

Karte wird geladen...

Unterhalt und Sorgerecht

Wir helfen Ihnen und beraten Sie zu den Themen:

  • Beistandschaften,
  • Kindesunterhalt,
  • Unterhaltsvorschuss,
  • Sorgeerklärung,
  • Vaterschaftsanerkennung und
  • Beurkundung.

Mehr