Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Header SeniorenNetz

Pflegeformen

Aufgrund von körperlicher, geistiger oder seelischer Krankheit oder Behinderung kann der Alltag eines Menschen soweit eingeschränkt sein, dass er nicht mehr allein bewältigt werden kann. Auf Pflege angewiesen zu sein, bedeutet nicht zwangsläufig, aus seinem gewohnten Lebensumfeld herausgerissen zu werden.

Ziel ist immer, so lange wie möglich im gewohnten Umfeld der Wohnung oder des Hauses zu bleiben und damit auch vorhandene soziale Kontakte weiter nutzen zu können.

Die Pflege zuhause kann durch pflegende Angehörige erfolgen und/oder durch einen ambulanten Pflegedienst.

Der Besuch einer Tagespflegeeinrichtung (teilstationäre Pflege) kann die Situation zuhause entspannen.

Die Belastung der pflegenden Angehörigen kann durch Leistungen der Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege verringert werden.

Erst wenn die Einschränkungen des Alltags nicht mehr durch ambulante Hilfen kompensiert werden können, ist der Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung notwendig.

Man unterscheidet im wesentlichen folgende Pflegeformen: