Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Umweltschutz

 
Bei den Auswirkungen, die von einem geplanten Gebäude ausgehen, ist auch der Schutz des Grundwassers sowie der Fließgewässer, Seen und Teiche zu beachten.

Regelungen hierzu gibt es z.B. im Wasserhaushaltsgesetz und im Landeswassergesetz.

Es ist z.B. möglich, dass sich eingeplantes Bauvorhaben in einem Wasserschutzgebiet, in einem Überschwemmungsgebiet oder in einem Gewässerschutzstreifen befindet.

Die Satzungen der Gewässerpflegeverbände beschränken die Nutzung in einem festgelegten Streifen neben Fließgewässern und Verbandsrohrleitungen.

Bei baulichen Anlagen zur Viehhaltung ist die ausreichende Lagerkapazität für die Stallabgänge und ausreichende Ausbringungsflächen im Viehberichtsbogen nachzuweisen.

Auch die Frage der Trinkwasserversorgung und der Abwasserbeseitigung sind bei der Planung eines Gebäudes zu beachten. Sollte das Baugrundstück nicht über öffentliche Anschlussmöglichkeiten verfügen, so kann die Ver- und Entsorgung nur über eigene Anlagen (Brunnen; Kleinkläranlage; Regenwasserversickerung) sichergestellt werden, für die wasserrechtliche Erlaubnisse mit dem Bauantrag zu beantragen sind.

Bei der Planung des Gebäudes sollte sich informiert werden, ob auf dem Grundstück Altlasten vorhanden sind oder der Verdacht besteht, hier Altlasten zu finden. Der Bauherr kann hier erhebliche Mittel sparen, wenn er sich rechtzeitig bei der Behörde informiert und das vorhandene Wissen nutzt. So können z.B. vorhandene Boden- und Grundwasseruntersuchungen, die zur Klärung von Altlastenfragen durchgeführt wurden, dem Architekten wertvolle Hinweise über den Baugrund geben.

Ebenso können bei rechtzeitiger Beratung durch die Behörde gezielte Befragungen oder Untersuchungen zu Ergebnissen führen, die einen Altlastenverdacht ausschließen und somit kostenaufwendige Untersuchungen bei Zeitmangel kurz vor oder während der Bauausführung vermieden werden.

Informationen hierüber gibt es bei der Unteren Wasserbehörde des Kreises:

Im Produkt 75 (Gewässer und Landschaft)

Dort ist Ihr Ansprechpartner Herr Hartmann .

Im Produkt 76 (Grundwasserschutz,Altlasten,Bodenschutz)

Dort ist Ihr Ansprechpartner Herr Blum .

Im Produkt 77 (Abwasser- und Abfallüberwachung)

Dort ist Ihr Ansprechpartner Herr von Anshelm .