Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
zurück
weiter
(C) yanlev - Fotolia.com

FÜR SEGEBERGER

Finden Sie Informationen für Bürgerinnen und Bürger

Für Gäste

Für Gäste

Finden Sie Informationen für Gäste und Touristen

(C) Kzenon - Fotolia.com

Für UnternehmeN

Finden Sie alle wichtigen wirtschaftlichen Informationen

(C) gooluz - Fotolia.com

Für Familien

Informationen für Familien finden Sie in diesem Bereich


Aktuell informiert aus dem Kreis

CORONAVIRUS

COVID-19-FÄLLE IM KREIS SEGEBERG: 80

(Labordiagnostisch bestätigt; 16 von 80 sind wieder genesen und aus der Quarantäne entlassen; Stand 30.03.2020.)

ALLE FOLGENDEN INHALTE:

_______________________________________Pfeil_rot

Bleiben Sie zuhause!

EINDRINGLICHER APPELL DES LANDRATS AN ALLE EINWOHNER*INNEN:

Jan Peter Schröder

Kreis Segeberg. Die Sonne scheint, die Vöglein zwitschern, arbeiten darf man gerade sowieso nicht, die Schule ist dicht, also warum nicht mit ein paar Leuten treffen und den Auftakt des Frühlings genießen? Dazu ein ganz klares „Nein!“ von Landrat Jan Peter Schröder, der alle Einwohner*innen des Kreises eindringlich auffordert, in den nächsten Wochen zuhause zu bleiben und dort auch keine Gäste zu empfangen – egal wie schön das Wetter ist, egal wie viel freie Zeit man gerade hat, egal wie lange man die beste Freundin nicht gesehen hat und egal wie sehr man sich in den eigenen vier Wänden langweilt. Umsicht und Weitsicht erwartet er dabei auch und vor allem von Jugendlichen, denn es gehe um nicht mehr oder weniger als das Leben ihrer Großeltern.

„Ich weiß natürlich, dass die Verbote, die wir in den vergangenen Tagen verhängt haben, eine drastische Einschränkung für jede und jeden von uns bedeuten. Und glauben Sie mir: Wüssten wir einen anderen Weg, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zu verlangsamen – wir würden ihn gehen. Doch so schwer Sie die Maßnahmen ganz persönlich auch treffen: Denken Sie immer auch an die, die besonders schwer erkranken können oder – das muss ich leider so sagen – auch daran sterben werden. Wir wissen alle, dass das Virus weitere Menschenleben kosten wird, auch bei uns im Kreis Segeberg. Davor darf niemand die Augen verschließen.

Was oftmals wie ein dummer Spruch daherkommt, ist in unserer aktuellen Lage wortwörtlich zu nehmen: Jede und jeder Einzelne zählt, wenn es darum geht, die Zahl der Schwerkranken und Toten möglichst gering zu halten. Je weniger wir uns begegnen, desto weniger Möglichkeiten hat das Virus, sich zu verbreiten, und desto eher können wir zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren. Bis dahin aber gilt es, jegliche Kontakte zu Freunden und Freundinnen, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen und -kolleginnen sowie auch zu Fremden zu vermeiden. Halten Sie sich in Supermärkten nicht länger als notwendig auf, halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen, Husten und Niesen sie in Ihre Armbeuge und vor allem: Treffen Sie sich in dieser schwierigen Zeit, von der im Moment noch niemand weiß, wann sie vorbei sein wird und was uns allen noch bevorsteht, nicht zum Spaß oder aus Langeweile mit anderen Menschen! Weder drinnen noch draußen.

Wir werden wieder Spaß haben und das Leben genießen können, aber jetzt ist dafür kein Platz in dieser Welt. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als darum, unser altes Leben zurückzubekommen. Das aber funktioniert nur, wenn auch der Letzte und die Letzte endlich begreifen, dass das alles kein Spiel oder politische Willkür ist, sondern blanker Ernst. Egoismus, Gleichgültigkeit, Besserwisserei, blöde Sprüche und – verzeihen Sie die Wortwahl – schwachsinnige Corona-Partys sind im Moment schlichtweg das Allerletzte. Wir dürfen unsere Mediziner*innen und Pflegekräfte nicht an die Grenzen des Machbaren bringen, denn damit riskieren wir den Tod Hunderttausender.

Wer also nicht will, dass die 75-jährige Nachbarin, der chronisch kranke Freund oder gar die eigene Oma stirbt, der bleibt ab jetzt zuhause und verlässt Haus oder Wohnung nur noch zum Arbeiten oder kurz zum Einkaufen“, so der deutliche Appell des Landrats.

_______________________________________Pfeil_rot

SONDERRUFNUMMERN:

Viele Menschen rufen zurzeit in der Kreisverwaltung an. Um die Telefonleitungen zu entlasten, nutzen Sie bitte die hier verlinkten Sonderrufnummern.

_______________________________________Pfeil_rot

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN UND ANTWORTEN:

Wir bitten Sie, sich zuerst über die häufig gestellten Fragen und Antworten zu informieren. Auf diese Weise kommen Sie eventuell schneller zu den gewünschten Informationen. Die Fragen und Antworten finden Sie hier.

_______________________________________Pfeil_rot

+++ AKTUELLE INFORMATIONEN UND MITTEILUNGEN +++

Wir versorgen Sie immer mit den neuesten Informationen und Mitteilungen des Kreises, des Landes und anderer Institutionen. Falls Sie im Internet, in WhatsApp-Gruppen und in den sozialen Netzwerken fragwürdige Informationen oder eindeutige Fake-News finden, teilen Sie diese bitte nicht. Vielen Dank!

Hier geht es unter anderem zur Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg vom 25.03.2020 über die Öffnung von Verkaufsstellen an Sonntagen.

_______________________________________Pfeil_rot

CORONAVIRUS-HOTLINE:

+49 4551-951 9833

Erreichbarkeit:

  • Montag bis Donnerstag 9-16 Uhr
  • Freitag 9-14 Uhr

Falls Sie das Gefühl haben, dass Sie sich möglicherweise angesteckt haben, melden Sie sich gerne bei der Telefon-Hotline des Infektionsschutzes des Kreises Segeberg.

_______________________________________Pfeil_rot

FÜR ELTERN:

Fragen und Antworten zur Kindertagesbetreuung finden Sie hier.

Dort finden Sie auch den neuen Beschluss des Kabinetts zu kommunalen Hilfen für die Erstattung von Kita-Elternbeiträgen.

Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern: Unsere Frühen Hilfen im Kreis Segeberg finden Sie auf unserer Familienseite.

Dort finden Sie ebenfalls ein paar Tipps des VJKA gegen Langeweile.

_______________________________________

Pfeil_rot

FÜR NUTZER*INNEN DES ÖPNV:

Die Busunternehmen im Kreis und in der Metropolregion Hamburg haben den "Ferienfahrplan" eingeführt. Es fahren deshalb weniger Busse.

_______________________________________

FÜR ARBEITNEHMER*INNEN UND ARBEITGEBER*INNEN:

Die Bundesagentur verzeichnet einen starken Anstieg der Zahl von Anträgen auf Kurzarbeitergeld. Hier finden Sie viele Fragen und Antworten zum Thema.

_______________________________________Pfeil_rot

Für GESCHÄFTE und DIENSTLEISTER in der Coronakrise

Welche Geschäfte sind geschlossen und welche sind offen?

WER DARF NOCH GEÖFFNET HABEN?

Das Gesundheitsministerium des Landes Schleswig-Holstein hat im Rahmen der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus eine so genannte Positivliste erstellt. Aus ihr geht hervor, welche Verkaufsstellen noch geöffnet haben dürfen und welche Dienstleistungs-, Behandlungs- und Handwerkstätigkeiten noch erlaubt sind.

Demnach können Dienstleister, Handwerker und Werkstätten generell weiter ihrer Tätigkeit nachgehen, wenn sie die Hygienerichtlinien nach Vorgaben des Robert-Koch-Institutes einhalten. Das gilt auch für Gesundheits- und Heilberufe mit enger persönlicher Nähe zum Patienten, sofern sie medizinisch akut geboten sind. „Diese Liste klärt nun auch Zweifelsfälle, die in den vergangenen Tagen immer wieder Fragen aufgeworfen haben“, sagt Landrat Jan Peter Schröder. Die Aufnahme eines Berufes oder einer Tätigkeit in die Liste bedeute allerdings nicht, dass diese Betriebe auch zur „kritischen Infrastruktur“ gehören. Hier müsse man unterscheiden, so Schröder.

Diese Geschäfte dürfen geöffnet bleiben:

Abhol- und Lieferdienste einschließlich solche des Online-Handels
Abhol- und Lieferdienste, die von nicht zulässigen Verkaufsstellen des Einzelhandels angeboten werden
Apotheken
Augenoptiker
Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten nach telefonischer oder elektronischer Bestellung [1]
Bei Autobahnraststätten und Autohöfen ist eine telefonische oder elektronische Vorbestellung nicht erforderlich, ein Außerhausverkauf unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit Verweis auf die Hygienestandards bleibt zulässig.
Autovermietung, Car-Sharing
Bäckereien
Banken und Sparkassen
Baumärkte
Baustoffhandel
Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen, sofern sie nicht für touristische Zwecke genutzt werden.
Bestatter
Brennstoffhandel
Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger
Drogerien
Ersatzteilverkauf in Werkstätten, Autoteile- und Zubehörverkauf
Fahrradwerkstätten
Freie Berufe
Medizinische Fußpflege (stationär und mobil)
Gärtnereien
Gartenbaubedarf
Getränkemärkte
Goldankauf
Großhandel
Hofläden
Hörakustiker
Hundefrisöre, wenn sichergestellt ist, dass die Tierbesitzer sich nicht in den Räumlichkeiten aufhalten
Kfz-Werkstätten
Kioske
Landhandel mit Dünger, Pflanzenschutz, Saatgut, landwirtschaftlichen Maschinen, Ersatzteilen usw.
Landmaschinenreparatur, Landmaschinenersatzteile
Lebensmitteleinzelhandel
Metzgereien
Mischbetriebe des Handwerks, die daneben auch verkaufen
Orthopädieschuhmacher
Orthopädietechniker
Personal Trainer, Ernährungsberater und ähnliche Dienstleister in Einzelberatung
Pfandleiher
Poststellen, Postagenturen und Paketstationen
Raiffeisenmärkte
Reisebüros, wenn kein direkter Kundenkontakt besteht
Sanitätshäuser
Schädlingsbekämpfer
Schornsteinfegerbetriebe
Schuh- und Schlüsselreparatur
Servicestellen von Telekommunikationsunternehmen
Spezialisierte Baustoffhändler für Farben, Bodenflächen usw.
Spezialisierter Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Süßwaren, Tee, Kaffee, Wein, Spirituosen)
Stördienste aller Art, insbesondere Schlüsseldienste
Tankstellen
Textilreinigung
Tierbedarf
Verkauf von Jägereibedarf
Verkehrsdienstleistungen aller Art einschließlich Taxi
Warenlieferung und Montage
Waschsalons
Wochenmärkte
Zahntechniker
Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf

[1] Das Virus wird über Tröpfcheninfektionen verbreitet. Ziel der Maßnahmen ist es, die Verbreitung des Virus so weit wie möglich zu unterbinden. Eine wirksame Vorkehrung ist an dieser Stelle, bestimmte Bereiche zu schließen, um so zum einen die Verweildauer zu senken zum anderen einen engen Kontakt mit anderen Menschen auszuschließen.   Im Bereich der stationären und mobilen Gastronomie bedeutet die Regelung in der praktischen Umsetzung, dass erst nach entsprechender Vorbestellung (telefonisch oder elektronisch) das bestellte Essen abgeholt werden kann. In der stationären Gastronomie sind die eigentlichen Räumlichkeiten geschlossen zu halten. Der Verkauf an der Theke ist nicht gestattet. Auch wartende Gäste in den Räumlichkeiten sind nicht erlaubt. Die Maßgabe ist, dass nach Vorbestellung der Kunde gezielt zum Abholen kommt und ohne lange Wartezeiten das vorbestellte Essen abholt. Die Abholung erfolgt direkt an der Tür oder einer anderen Stelle, die zur unmittelbaren Übergabe geeignet ist. Vor der Tür ist sicher zu stellen, dass entsprechende Abstände eingehalten werden und sich keine Warteschlangen von Abholenden bilden. Hinweise zur Hygiene sind auszuhängen. Weitere Auflagen können vom Gesundheitsamt per Auflagenbescheid vorgegeben werden. Diese Regelung gilt auch für Döner-Läden, Imbisse aller Art und Eisdielen. Sog. „Schnellimbisse“, die über die Möglichkeit eines „Drive in“ verfügen, dürfen nur ausschließlich über diesen Schalter die Speisen und Getränke abgeben. Gastronomische Angebote, die dies nicht erfüllen können, sind geschlossen zu halten. Der Verkauf an der Theke ist mobilen Gastronomieangeboten unter freiem Himmel nach telefonischer Vorbestellung nur dann gestattet, wenn sichergestellt werden kann, dass wartende Kunden einen Mindestabstand von 2 m zueinander einhalten. Das ist von vornherein auf Wochenmärkten auszuschließen. Bei Autobahnraststätten und Autohöfen ist eine telefonische oder elektronische Vorbestellung nicht erforderlich, ein Außerhausverkauf unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit Verweis auf die Hygienestandards bleibt dort unter den für die Gastronomie genannten Voraussetzungen zulässig. .  

Ein Gesundheitshandwerk üben aus:

Augenoptiker

Hörakustiker

Orthopädieschuhmacher

Orthopädietechniker

Zahntechniker

Einen Gesundheitsberuf üben aus:

Alle Berufe nach dem Heilberufekammergesetz

Altenpflegerin / Altenpfleger

Anästhesietechnische Assistentin / Anästhesietechnischer Assistent

Diätassistentin / Diätassistent

Ergotherapeutin / Ergotherapeut

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin / Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

 Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger

Hebamme / Entbindungspfleger

Heilpraktikerin / Heilpraktiker (allgemein und sektoral)

Logopädin / Logopäde

Masseurin und medizinische Bademeisterin / Masseur und medizinischer Bademeister

Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik / Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin / Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent

Medizinisch-technische Radiologieassistentin / Medizinisch-technischer Radiologieassistent

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (früher: Rettungsassistentin / Rettungsassistent)

Operationstechnische Assistentin / Operationstechnischer Assistent

Orthoptistin / Orthoptist

Pharmazeutisch-technische Assistentin / Pharmazeutisch-technischer Assistent

Physician Assistant

Physiotherapeutin / Physiotherapeut

Podologin / Podologe

_______________________________________Pfeil_rot


Kreisverwaltung nur eingeschränkt erreichbar

Die Kreisverwaltung ist nur eingeschränkt erreichbar

BIS AUF WEITERES IST DIE KREISVERWALTUNG NUR TELEFONISCH UND PER E-MAIL ERREICHBAR.

Aufgrund der aktuellen Situation und als Vorsichtsmaßnahme finden keine offenen Sprechzeiten mehr statt. Nur bei zwingenden und unabweisbaren Gründen erhalten Bürger*innen im Einzelfall einen vorher abgestimmten Termin. Alle anderen Termine entfallen.

Von dieser Maßnahme sind auch häufig besuchte Bereiche betroffen:

  • Ausländerbehörde

    • Bei der Ausländerbehörde entfallen alle Termine. Antragssteller*innen werden über das weitere Vorgehen informiert. Formulare werden per Post zugestellt und können bei der Kreisverwaltung am Haupteingang in den Briefkasten geworfen werden.

Wir bitten Sie um Verständnis. Falls Sie sich dennoch mit einer Beschwerde an uns wenden wollen, können Sie eine Mail an folgende E-Mail-Adresse schicken:

Kritik-Anregungen@segeberg.de.

_______________________________________Pfeil_rot

Integreat-App hilft GEFLÜCHTETEN in Zeiten von Corona

Logo der Integreat-App

Die Corona-Epidemie führt zu drastischen Einschränkungen im täglichen Leben. Geflüchtete Menschen sind aufgrund von Sprachbarrieren häufig besonders betroffen. Sie sollten möglichst schnell alle notwendigen Informationen in ihrer Sprache erhalten. Dabei hilft im Kreis Segeberg die mehrsprachige und kostenfreie App „Integreat“ für PC/Laptop und Smartphone. Hier geht es direkt zur Homepage: https://integreat.app/kreissegeberg/de.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite - unter Migration und Geflüchtete.

_______________________________________Pfeil_rot

Solidarität

Bürger*innen helfen sich in Zeiten von Corona

HILFSANGEBOTE IM KREIS:

Junge Menschen gehen für die Älteren einkaufen, Nachbarn besorgen Medikamente für Kranke: Überall im Kreis haben sich schnell Leute zusammengefunden, die sich gegenseitig unterstützen.

Wahlstedter Tafel:

Lieferservice statt Schließung: Um eine komplette Schließung der Tafel in Wahlstedt zu verhindern, haben das Familienzentrum und die Kirchengemeinde Wahlstedt sowie die Kreis-Mitarbeiterinnen des Kita-Einstiegs-Projekts in dieser Woche damit begonnen, allen Kundinnen und Kunden Lebensmittel kostenfrei nach Hause zu liefern... 

Pressemitteilung Wahlstedter Tafel in Zeiten von Corona »
(PDF 326 kB)

VJKA/WIBO hilft:

Ehrenamtler*innen unterstützen bei der Kinderbetreuung und bei Einkäufen.

Auf Facebook:

In verschiedenen Gruppen reden die Menschen miteinander über Hilfe, was man gegen Langeweile tun kann ... und Klopapier ist natürlich auch ein Thema.

Kreis Segeberg erleben (WKS): 

www.facebook.com/kreis.segeberg

Nachbarschaftshilfe Norderstedt:

www.facebook.com/groups/233403340116949

Wir, mein Norderstedt:

www.facebook.com/groups/1433767500233322

Du bist echter Kaltenkirchner, wenn...:

www.facebook.com/groups/618484478191616

Bad Segeberg, hier findest du Rat & Tat:

www.facebook.com/groups/1443740905838442

Nachbarschaftshilfe Henstedt-Ulzburg Bewegt:

www.facebook.com/groups/498280150290355

Nachbarschaftshilfe Bad Bramstedt und Umgebung:

www.facebook.com/groups/2595956867108134

Nachbarschaftshilfe Jeder für Jeden - Boostedt steht zueinander:

www.facebook.com/groups/108650465170823

Wir haben die Facebookadressen aus Datenschutzgründen nicht direkt verlinkt.

In der Regel werden die Gruppen von Privatleuten betrieben, die bestimmte Anforderungen an ihre Teilnehmer*innen stellen. Sie verlassen mit der Nutzung der Links die Homepage der Kreisverwaltung Segeberg. Für die Inhalte der oben genannten Seiten ist stets die/der jeweilige Anbieter*in oder Betreiber*in der Seiten verantwortlich.

Falls Sie Hilfe jeglicher Art anbieten und unsere Liste erweitern wollen, können Sie sich gerne bei uns melden. Wir werden Ihren Vorschlag überprüfen und gegebenenfalls an dieser Stelle veröffentlichen.

Unsere E-Mail: pressestelle@segeberg.de.

_______________________________________Pfeil_rot

ALLGEMEINE Pressemitteilungen

30.03.2020

Extra-Mitteilungen und Presseinformationen zu Coronavirus »

+++ Mitteilungen und Presseinformationen zu Coronavirus +++
Wir haben alle wichtigen Meldungen, Allgemeinverfügungen des Kreises und Landesverordnungen seit dem 28.02.2020 hier für Sie gesammelt...
weiterlesen
27.03.2020

Ehrenamtliche*r Beauftragte*r für Menschen mit Behinderung wird neu gewählt – Bewerbungen ab sofort möglich »

Kreis Segeberg. Der Kreis Segeberg sucht zum 1. Juni eine ehrenamtliche Beauftragte oder einen ehrenamtlichen Beauftragten für Menschen mit Behinderung. Das Ehrenamt ist seit 2012 fester Bestandteil ... weiterlesen
18.03.2020

Kreis zahlt Verhütungsmittel für Menschen mit geringem Einkommen »

Kreis Segeberg. Verhütung bedeutet, verantwortungsvoll mit der eigenen Sexualität umzugehen. Für Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen ist Verhütung allerdings noch mehr – nämlich ein erheblicher Kostenfaktor ... weiterlesen
11.03.2020

Fairtrade-Kreis: Steuerungsgruppe nimmt Arbeit auf »

Kreis Segeberg. Auf dem Weg zum „Fairtrade-Kreis“ geht es voran: Nach ihrer konstituierenden Sitzung hat die zuständige Steuerungsgruppe jetzt offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Ihr Vorsitzender ist Hans-Jürgen ... weiterlesen
10.03.2020

Vereine, Verbände, Jugendgruppen und Jugendzentren können jetzt Angebote für Ferienpass anmelden »

Kreis Segeberg. Die Sommerferien sind zwar noch in weiter Ferne, aber schon jetzt stellt der Kreisjugendring (KJR) Segeberg im Auftrag des Kreises Segeberg gemeinsam mit Kommunen Angebote von ... weiterlesen
02.03.2020

Ehrenamtliche in der Jugendarbeit erhalten Freistellung vom Job und Zahlung des Verdienstausfalls »

Kreis Segeberg. Das Land Schleswig-Holstein und Arbeitgeber*innen ziehen an einem Strang, wenn ein*e Mitarbeiter*in sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagiert. Zumindest sollte das in der Theorie so sein. Wer ehrenamtlich ... weiterlesen

Kreisdaten kompakt

Daten & Fakten

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Externer Link: wks-se.de

So erreichen Sie uns


+++ Wegen der aktuellen Coronavirus-Situation ist die Kreisverwaltung bis auf Weiteres

nur per Telefon und Mail

erreichbar. +++

Kreis Segeberg
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg


Coronavirus-Hotline: +49 4551-951 9833

Telefon: +49 4551-951 0
Telefax: +49 4551-951 99111
E-Mail schreiben

Wir sind für Sie da


+++ Wegen der aktuellen Coronavirus-Situation ist die Kreisverwaltung bis auf Weiteres

nur per Telefon und Mail

erreichbar. +++

Montag bis Freitag
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
14:00 - 16:00 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten einzelner Bereiche 

(zum Beispiel Ausländerbehörde, Jagd- und Waffenbehörde, KFZ-Zulassungsbehörde, Führerscheinstelle)

Nutzen Sie - nach Vereinbarung - auch die Sprechzeiten außerhalb der Öffnungszeiten!


Lage des Kreises