Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Kreis Segeberg gewinnt Energieeffizienz-Preis

Der Kreis Segeberg gewinnt den ersten Preis bei der Energieolympiade 2013

Bei der diesjährigen Energieolympiade, einem landesweiten Wettbewerb für Energieeffizienzmaßnahmen, gewinnt der Kreis Segeberg den ersten Platz in der Kategorie „kleine technische Maßnahme“ mit einem kleinen, aber feinen Gerät. Der sogenannte Economizer optimiert die Brennerlaufzeiten bei Heizungsanlagen und spart so 10-15% Energie ein. „Eine mit 2000,-€ günstig und schnell umzusetzende Maßnahme, die sich im Asylbewerberheim Schackendorf schon nach ca. 9 Monaten amortisiert hat und künftig jedes Jahr etwa 3000,-€ Heizkosten einspart“ sagt Initiator Jens Hoffmann, Mitarbeiter der Immobilienverwaltung des Kreises Segeberg (ISE). Holger Groth, zuständig für das Energiemanagement des Kreises, möchte das Gerät daher auch in weiteren Liegenschaften einbauen. Ein weiteres Projekt war die Umrüstung der veralteten Straßenbeleuchtung in den Gemeinden Kisdorf, Sievershütten, Stuvenborn, Wakendorf II und Winsen. Mit der modernen LED-Technik werden jetzt ca. 65% der Energiekosten eingespart und das Straßenbild zusätzlich noch deutlich besser ausgeleuchtet, so Christian Leschert, ebenfalls Mitarbeiter der ISE, der das Projekt fachlich begleitete.


Insgesamt wurden dieses Jahr 61 Projekte aus 38 Kommunen eingereicht und von der Fachjury bewertet. Die meisten Beiträge kamen wie letztes Jahr aus dem Kreis Segeberg, auch fünf der zwölf Preise wurden im Kreis vergeben. Der Schleswig-Holsteinische Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume und Schirmherr Dr. Robert Habeck bedankte sich bei den Teilnehmern für das vorbildliche Engagement und überreichte Preisgelder von insgesamt 30000,-€ an die Gewinner.