Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Workshop "Umsetzung von innovativen Wärmenetzkonzepten"

8:30 – 16:30 Uhr im BNUR in Flintbek - Schwerpunkt Erfassung und Prognose des Wärmebedrafs, Beispiele der kommunalen Planung aus Dänemark

Wann: 23. Februar 2016 von 8:30 – 16:30
Ort: BNUR in Flintbek, Anfahrtslink: www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/BNUR/Service/_documents/anfahrt.html
Info /Anmeldung:

bis zum 19.02.2016 per E-Mail über eki@ib-sh.de

Kosten: Kostenfrei

 

1. SmartReFlex – Workshop am 23.02.2016

Zeit

 

Thema

 

Referent

08:30

Anmeldung und Kaffee

09:00

Begrüßung der Teilnehmenden im Namen von SmartReFlex und dem MELUR

MELUR – Anna Rohwer

Aktueller Stand der Dinge zur Wärmewende in Schleswig-Holstein

09:30

Introduction Denmark

Steps in heat planning – focus on 1) consumption, 2) resources and 3) competitiveness of DHC

Mapping of present and future heat and cooling demand. Methods, examples from Denmark

Mapping of resources like renewable energy, industry waste heat, power production. Tool and sources of information – examples from Denmark.

Competitiveness of district heating & cooling compared to individual heating and cooling, calculation of economic and environmental consequences. Danish example including local fuel costs 
data base GIS, 4D

PlanEnergi – Morten Hofmeister, Max Guddat

ZNES - Prof. Bernd Möller

12:30

Mittagessen & Zeit zum persönlichen Austausch

13:30

Best Practice Examples from Denmark

Example of how to integrate district heating in regional and municipal planning in DK, Region Midtjylland and 19 municipalities

PlanEnergi – Morten Hofmeister, Max Guddat

14:15

Potenzialerfassung der Wärmebedarfe in Quartieren im Rahmen der Energie- und Klimaschutzinitiative des Landes Schleswig-Holstein

IB.SH Energieagentur – Alexandra Oboda

14:30

Highlight the different approaches in Denmark and Germany

Discussion of possibilities and barriers.

PlanEnergi - Morten Hofmeister, Max Guddat

15:30

Kurzer Einblick: Finanzierung, Förderung und Gesetze

And how we can realise such projects in Germany/Schleswig-Holstein?

Hamburg Institut – Simona Weisleder

16:00

Feedback der Teilnehmenden

MELUR – Anna Rohwer

HI – Simona Weisleder

Zusammenfassung, Schlussfolgerungen und Ausblick

16:30

Ende des 1. Workshops

 Der zweite Workshop wird am 28. / 29. April 2016 im Wissenschaftszentrum Kiel stattfinden.

Der eineinhalbtägige Workshop informiert ausführlich über verschiedene technische Lösungen und Versorgungskonzepte in der Fernwärme. Auch hier werden Beispiele aus Dänemark und Deutschland aufgezeigt und durchgerechnet.

Der dritte Workshop findet am 18. Mai 2016 im BNUR in Flintbek statt.

Hier geht es um die Finanzierung und Organisation von Wärmenetzen im Planungszeitraum. Es geht um die Erstellung von Businessplänen, Vertragsgestaltung und die Kundengewinnung.

Sprache: Die Vorträge werden in Teilen auf Englisch sein