Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Kreis Segeberg sucht Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Das Jugendamt des Kreises Segeberg sucht Gastfamilien und Gasteltern für minderjährige Flüchtlinge, die ohne ihre Eltern oder erwachsene Begleitpersonen nach Deutschland gekommen sind.

Es werden Familien, Paare aber auch Einzelpersonen gesucht, die einem ausländischen jungen Menschen helfen wollen und können, den Aufenthalt in der Fremde zu meistern und für seine weitere Entwicklung zu nutzen. Neben der Bereitstellung von Wohnraum und der Teilhabe am Familienleben der Gastfamilie bedarf jeder einzelne junge Flüchtling der Integration in Schule, Beruf und Gesellschaft. Dabei soll ihn die Gastfamilie aktiv und individuell unterstützen.

Das Engagement einer Gastfamilie ist in der Regel zeitlich befristet. Es kann von einigen Monaten bis zu drei Jahren dauern. Das Jugendamt begleitet und unterstützt die Gasteltern fachlich und finanziell. Dazu hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises in seiner Sitzung am 12.11.2015 eine „Richtlinie für Hilfen zur Erziehung in Gastfamilien, insbesondere für ausländische Kinder und Jugendliche nach unbegleiteter Einreise“ beschlossen.

Der stark ansteigende Flüchtlingsstrom von unbegleiteten Kindern und Jugendlichen stellt für den Kreis eine große Herausforderung dar. Seit dem Sommer dieses Jahres sind über 360 ausländische Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern in den Kreis Segeberg gekommen. Bei der großen Mehrzahl dieser Minderjährigen handelt es sich um männliche Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea. Sie alle sind vom Kreis Segeberg in staatliche Obhut zu nehmen.

Die Mitarbeiterschaft des Jugendamtes stellt sich dieser Aufgabe mit großem Engagement. Bislang wurden Flüchtlingskinder in Einrichtungen der Jugendhilfe versorgt. Die Aufnahmemöglichkeiten sind mittlerweile aber nahezu erschöpft.

Die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg werden daher gebeten, bei dieser wichtigen und humanitären Aufgabe zu helfen und das Jugendamt beim Ausbau seiner Aufnahmemöglichkeiten zu unterstützen. Interessierte Familien, Paare und Einzelpersonen erhalten nähere Informationen beim Jugendamt des Kreises Segeberg unter der Telefonnummer 04551 / 951 600 (Mo. bis Fr. von 9:00 bis 12:00 Uhr). Auch schriftliche Bewerbungen an den Kreis sind per eMail (jugend@kreis-se.de) oder per Post möglich.