Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Holz in öffentlichen Wäldern darf nicht einfach gesammelt werden. Hierfür ist die Erlaubnis der zuständigen Gemeinde- bzw. Forstverwaltung erforderlich. Diese gibt es in Form des Sammelscheines. Gesammelt werden darf dann in den Gemeindewäldern und Gebieten, die auf dem Holzsammelschein ausgewiesen sind, nicht jedoch an anderen Orten wie in anderen Gemeinden oder in Privatwäldern ohne Erlaubnis. 
In den Monaten von März bis Mai ist in der Regel das Sammeln wegen Schutzes des Nachwuchses der Wildtiere nicht zulässig. 

Mit dem Holzsammelschein wird die Berechtigung zum Sammeln von Holz erworben, nicht aber zum Fällen von Bäumen. Die Forstverwaltung kann dies bei einer extra Antragstellung genehmigen, wobei dann die entsprechenden Bäume zugeteilt werden. Beim Einsatz einer Motorsäge muss die Befähigung zur Benutzung nachgewiesen werden (Vorlage Motorsägenführerschein). 

Der Sammelschein ist beim Sammeln mit sich zu führen, damit er bei Kontrollen durch Förster oder Polizei vorgezeigt werden kann.