Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
Mühlenmuseum, Klein Rönnau


Die Wassermühle in Klein Rönnau wurde bereits 1342 urkundlich erwähnt, das heutige Gebäude 1649 errichtet. Der Antrieb erfolgte durch ein unterschlächtiges Mühlenrad an der Außenwand des Gebäudes. Um die Jahrhundertwende 1899/1900 erweiterte man die Mühle durch Anbau des Maschinenhauses. Das Wasserrad wurde durch eine Turbine ersetzt, die auch der Erzeugung von elektrischem Strom diente.

In der Mühle wurde bis 1960 Getreide gemahlen, danach verfiel das Gebäude. 1999 - 2001 erfolgte die Restaurierung und Sanierung. Seit 2001 ist das Mühlenhaus wieder zu besichtigen. In dem Gebäude befinden sich 2 komplette Mahlwerke, die Transmission aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und noch Teile der 350 Jahre alten Technik. Die technischen Einrichtungen werden seit 2001 durch interessierte Bürger und Bürgerinnen vervollständigt und repariert und am „Deutschen Mühlentag" 2006 wurde mit Hilfe des neu installierten Elektromotors (Baujahr 1923) das erste Mal seit 46 Jahren in der Rönnauer Mühle wieder gemahlen.