Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
Museumsbunker, Trappenkamp


Es handelt sich um einen von 95 Hochbunkern aus der näheren Umgebung, welche in der Zeit von 1935 -1945 als Marinesperrwaffenarsenal genutzt wurden.

Nachdem die britischen Besatzer beschlossen hatten, die Bunker nicht zu sprengen, dienten diese ab 1946 als Unterkunft und Betriebsräume für Flüchtlinge und Vertriebene aus den Ostgebieten. Später wurden viele Bunker abgerissen oder durch Um- und Anbauten wohnlicher gestaltet.