Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Bauzeichner/in

Ausbildung zum/zur Bauzeichner/in

Die Ausbildungsmöglichkeit ist nicht jedes Jahr gegeben, sondern erfolgt je nach Bedarf.

Voraussetzungen:

  • Wer als Bauzeichner(in) bei der Kreisverwaltung anfangen möchte, sollte Spaß am bautechnischen Zeichnen haben, über räumliches Vorstellungsvermögen verfügen und gewisse mathematische Fähigkeiten mitbringen. Außerdem sollten Sie Interesse im Umgang mit dem Computer haben.
  • Ein guter Haupt- oder Realschulabschluss ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung für diesen Beruf.


Arbeiten am Zeichenbrett:
Die berufspraktische Ausbildung findet in der Kreisverwaltung statt.
Hier werden Ihnen Grundlagen des bautechnischen und des Bauzeichnens sowie der bautechnischen Fertigkeiten vermittelt, die Eigenschaften und Verwendung von Baustoffen erklärt und Sie werden Aufnahmen und Vermessungen von Gelände und Bauteilen durchführen. Im Übrigen werden Sie die Anwendung verschiedener Projektionsarten erlernen und Zeichnungen für die Planung und Ausführung herstellen. Überwiegend findet die Arbeit am PC statt.
Neben dem Berufsschulunterricht finden zusätzlich zwei überbetriebliche praktische Lehrgänge statt und insgesamt vier Wochen CAD-Lehrgang.


Die Ausbildung:
Zur Ausbildung gehört weiterhin der Besuch der Emil-Possehl-Schule (Gewerbeschule III) in Lübeck, die das erforderliche Wissen vermittelt und die betriebliche Ausbildung ergänzt. Außerdem finden zwei überbetriebliche Lehrgänge statt, in denen Sie auf einer (Lehr-) Baustelle Erfahrungen über die Tätigkeiten der Handwerker auf der Baustelle sammeln und sie den Umgang mit Mauersteinen, Mörtel, Holz und Beton kennen lernen. Außerdem werden pro Ausbildungsjahr einwöchige CAD-Lehrgänge in der Berufsschule angeboten.


Prüfung:
Die Zwischenprüfung findet nach circa der Hälfte der Ausbildungszeit statt. Die Abschlussprüfung (praktischer und theoretischer Teil) am Ende der Ausbildung.
Die Prüfungen werden von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lübeck durchgeführt.

Eine Weiterbeschäftigung nach Beendigung der Ausbildung ist leider nicht möglich.


Vergütung:
Sie erhalten im ersten Ausbildungsjahr eine Ausbildungsvergütung in Höhe von monatlich 617,34 €, im zweiten Jahr erhalten Sie 666,15 € und im dritten Ausbildungsjahr 710,93 €.