Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Kreissekretäranwärter/in

 
Ausbildung zur/zum Kreissekretäranwärter/in bzw. Verwaltungswirt/in

Voraussetzungen:
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder eine der EU

  • Höchstalter 32 Jahre

  • Mittlere Reife oder gleichwertiger Bildungsstand


Die Bezeichnung Kreissekretär/Kreissekretärin hat nichts mit der Sekretariatstätigkeit gemeinsam.
Beamte des mittleren Dienstes haben eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten innerhalb des Hauses.

Inhalt der Ausbildung sind ebenfalls Aufgaben aus dem
  • Kommunalrecht

  • Verwaltungsrecht

  • Finanz- und Abgabewesen

  • Kassen- und Rechnungswesen

  • Informations- und Kommunikationssysteme

  • Gefahrenabwehr und Umweltrecht



Ausbildung:
Der Vorbereitungsdienst hat eine Dauer von 2 Jahren. Dieser gliedert sich in 2 Bereiche. Der erste Bereich ist die berufspraktische Ausbildung in der Verwaltung und der zweite Bereich besteht aus der theoretischen Ausbildung. Ein einmonatiger Einführungslehrgang, zwei 1,5-monatige Aufbaulehrgänge und ein 3,5-monatiger Abschlusslehrgang. Die theoretische Ausbildung findet in der Verwaltungsakademie Bordesholm statt.


Besoldung:
Sie erhalten während Ihrer Ausbildung Anwärterbezüge in Höhe von 841,37 € monatlich.
Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherungsbeiträge werden von den Bezügen nicht einbehalten, da Sie als Beamte bereits während der Ausbildung nicht sozialversicherungspflichtig sind.
Für die bei einer Krankheit notwendigen Behandlungskosten werden im Regelfall bis zu 50 % als Beihilfe gewährt. Die restlichen Kosten werden durch den Abschluss einer privaten Krankenversicherung abgedeckt.