Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Öffentlicher Nahverkehr

Der Kreis Segeberg verfügt über einen gut ausgebauten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), dessen Attraktivität als eine leistungsstarke Alternative zum motorisierten Individualverkehr kontinuierlich-konsequent gestärkt und weiter entwickelt wird. So konnte das ÖPNV-Angebot in den letzten Jahren vor allem durch

  • die Vollintegration des Kreises in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV),
  • den Ausbau von AKN-Netz und -Angebot
  • die Wiederaufnahme des Schienenpersonennahverkehrs zwischen Neumünster und Bad Segeberg
  • die Integration des Kreises in den Schleswig-Holstein-Tarif (für die ÖPNV-Nutzung jenseits der HVV-Grenze)

entscheidend vorangebracht werden.

Bei künftigen Verbesserungen ist die Einrichtung einer durchgehenden und schnellen Bahnlinie Kiel - Neumünster - Bad Bramstedt - Kaltenkirchen - Henstedt-Ulzburg - Norderstedt - Hambug Airport - Hamburg Hauptbahnhof erstrebenswert.

Mit der Südholstein Verkehrsservicegesellschaft mbH (SVG) hat sich der Kreis Segeberg gemeinsam mit dem Kreis Pinneberg eine ÖPNV-Regie- und Managementeinrichtung geschaffen, zu deren Aufgaben Planung, Organisation und Koordinierung des regionalisierten ÖPNV in enger und arbeitsteiliger Abstimmung mit der HVV GmbH gehören.


Am 03.12.2009 trat die „Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 des europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße“ in Kraft. Diese Verordnung sieht in Artikel 7 Absatz 1 eine Berichtspflicht für den Kreis Segeberg vor. Die HVV GmbH übernimmt im Auftrag des Kreises Segeberg die Veröffentlichung dieses Gesamtberichtes.