Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Brandschutzkonzept

 
Das Brandschutzkonzept beinhaltet die Einzelmaßnahmen aus vorbeugendem baulichem

anlagentechnischem Brandschutz, organisatorischem (betrieblichem) Brandschutz und abwehrendem Brandschutz.



Inhalte des Brandschutzkonzeptes:

· Beschreibung des Gebäudes / der baulichen Anlage und der örtlichen Situation im

Hinblick auf den Brandschutz

· Art der Nutzung

· Beurteilungsgrundlagen (Planungsstand und Rechtsgrundlage)

· Anzahl und Art der die baulichen Anlage nutzende Personen

· Brandlast der Nutz- und Lagerflächen

· Darstellung der Schutzziele und insbesondere Beschreibung der Schwerpunkte der

Schutzziele z.B. zum Personen-, Sachwert-, Denkmal-, Unfall- und Umweltschutz

· Brandgefahren und besondere Zündquellen

· Risikoanalyse und Benennung der Risikoschwerpunkte



Einzelmaßnahmen zum vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz


Vorbeugender


Brandschutz Baulicher Brandschutz:

· Zugänglichkeit der baulichen Anlage



1.und 2. Rettungsweg

· Brandabschnitte

· Rauchabschnitte

· Anforderungen an Bauprodukte

· Feuerwiderstand von Bauteilen

· Standsicherheit



Anlagentechnischer Brandschutz:

· Brandmeldeanlagen

· Alarmierungsanlagen

· Brandschutztechnische Einrichtungen z.B. Steigleitungen

· Rauchableitung

· Wärmeabzug

· Angaben zum Funktionserhalt von sicherheitsrelevanten Anlagen

· Sicherheit- und Notbeleuchtung

· Angaben zu Aufzügen



Organisatorischer Brandschutz:

· Brandschutzordnung nach DIN 14096

· Rettungswegkennzeichnung

· Feuerlöscher, Brandschutzdecken

· Ausbildung des Personals in der Handhabung von Kleinlöschgeräten

abwehrender


Brandschutz · Löschwasserversorgung

· Erstellung eines Feuerwehrplans nach DIN 14095

· Zuwegung und Wendemöglichkeiten für die Feuerwehr

· Aufstell- und Bewegungsflächen für die Feuerwehr

· Angriffswege für die Feuerwehr

· Einrichtung von Feuerschlüsselkästen

· Festlegung zentraler Anlaufstellen für die Feuerwehr




Zur Umsetzung der Brandschutzmaßnahmen kann es für ein reibungsloses Zusammenwirken

während der Bauphase erforderlich sein

· Besondere Brandschutzmaßnahmen entsprechend dem Baufortschritt festzulegen,

· Verantwortlichkeiten bzw. Zuständigkeiten (Bauleiter, Fachplaner, ausführende Firma,

Bauherr) zu definieren,

· Die Qualifikation von ausführenden Firmen zu beschreiben und

· Hinweise zur Ausführung zu geben.



Im Zusammenhang mit einem Brandschutzkonzept ist es immer erforderlich eine für den Laien

verständliche Dokumentation der für die Nutzung relevanten Punkte des Brandschutzkonzeptes

zu erstellen.



Im einzelnen muss sich dieses auf die folgenden Bereiche erstrecken:

· Hinweise zur Nutzung ( z.B. Bestuhlung- oder Lagerpläne).

· Angabe zur Abnahme, wiederkehrenden Überprüfungen und Wartungen von

sicherheitstechnischen Einrichtungen.

· Angabe zur notwendigen Dokumentation (Prüfbücher).

· Hinweise zur Verantwortlichkeit im Betrieb (Brandschutzbeauftragter).



Hinweise auf die Fortschreibung des Brandschutzkonzeptes bei Nutzungsänderung.