Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Das Klimaschutzkonzept (iKKK) des Kreises Segeberg

Die Zielsetzung diese Klimaschutzkonzeptes ist, aufbauend auf den klimapolitischen Zielen der Bundesregierung sowie den Aktivitäten und Erfahrungen des Kreises Segeberg, ein integriertes Klimaschutzkonzept zu entwickeln, das auf den Kreis Segeberg abgestimmte Klimaschutzziele und Maßnahmen entwickelt und zu deren Umsetzung beiträgt.

Insgesamt wird eine nachhaltige Strategie für den Klimaschutz und Energieeffizienz für den Zeitraum bis zum Jahr 2020 für den Kreis Segeberg erarbeitet.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes ist für den Kreis Segeberg aktuell das wichtigste Instrument, um den Energieverbrauch und damit die CO2 Emissionen zu reduzieren, Energieeinsparpotentiale aber auch mögliche Strategien für die Nutzung regenerativer Energien für sämtliche Bereiche des Kreises zu ermitteln und deren Realisierung langfristig zu unterstützen.

Es bildet die Planungsgrundlage für die Umsetzung der Ziele der Bundesregierung auf Kreisebene. Gleichzeitig dient dieses Klimaschutzkonzept der Information der interessierten Bürgerschaft und der involvierten Akteure bezüglich der Aktivitäten und Planungen des Kreises zur Umsetzung von Energieeffizienz und Klimaschutz.

Das iKKK wurde unter Einbindung aller relevanten Akteure, d.h. der Mitwirkung von Entscheidungsträgern und Betroffenen an der Konzepterarbeitung und Umsetzung durchgeführt. Innerhalb dieses Prozesses wurden die notwendigen Handlungselemente und - schritte entwickelt sowie ein interner Kontrollprozess installiert, durch welchen die geplanten Maßnahmen regelmäßig hinsichtlich ihrer Effizienz und ihrer Realisierungsmöglichkeiten bewertet werden.

 

Förderkennzeichen: 03KS1452

Externer Link: Zur Klimaschutzinitiative des BundesumweltministeriumsExterner Link: Zum Projektträger Jülich