Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
19.10.2020

Neue Außenstelle des Fachbereichs „Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit“ in Norderstedt eröffnet

Kreis Segeberg. Fünf Fachdienste unter einem Dach: Der Fachbereich III „Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit“ des Kreises Segeberg hat am vergangenen Freitag seine neue Außenstelle in Norderstedt eröffnet. Ziel ist es, dort künftig für die Menschen vor Ort noch besser erreichbar zu sein. In der Ochsenzoller Straße 142 a finden Einwohner*innen jetzt neben der Betreuungsbehörde die Fachdienste „Eingliederungshilfe für Minderjährige“, „Eingliederungshilfe für Erwachsene“, „Gesundheit“ sowie „Sozialpsychiatrie und Gesundheitsförderung“ inklusive amtsärztlichem sowie kinder- und jugendärztlichem Dienst.

„In den Räumen der neuen Außenstelle können künftig unter anderem auch Schuleingangsuntersuchungen stattfinden“, sagt Fachbereichsleitung Karin Löhmann. Das erspare den Einwohner*innen die Fahrt nach Bad Segeberg. Und anders als bisher seien nun im Rahmen der Terminsprechstunden auch umfassende Beratungsgespräche in verschiedenen Themenbereichen möglich.

Die fünf Fachdienste in der Übersicht:

Betreuungsbehörde: „Vorsorgevollmacht“ sowie „Rechtliche Betreuung“ sind die beiden Hauptthemen, zu denen die Betreuungsbehörde Informationen und Beratung anbietet. Seit Jahren sind Mitarbeiter*innen der Betreuungsbehörde für diese Themen mit Sprechstunden und zu vereinbarten Terminen in Norderstedt tätig, nun auch nach Vereinbarung am neuen Standort. Interessierte erhalten allgemeine Informationen zur rechtlichen Betreuung. Darüber hinaus berät das Team Betreuer*innen oder bevollmächtigten Personen und wirkt in gerichtlichen Betreuungsverfahren mit.

Das Betreuungsgericht kann für beeinträchtigte oder kranke Menschen, die nicht in der Lage sind, ihre rechtlichen Angelegenheiten (z.B. finanzieller, gesundheitlicher oder behördlicher Art) selbst zu besorgen, eine Betreuung beschließen. Im Rahmen des Betreuungsverfahrens nimmt die Betreuungsbehörde Bezug auf die persönliche, gesundheitliche und soziale Situation der Betroffenen und bewertet die Lage. Sie ermittelt die Sichtweise der betroffenen Person und schlägt ggf. eine geeignete Person für die Übernahme vor.

Die Betreuungsbehörde informiert und berät außerdem zu den Themen „Vorsorgevollmacht“ und „Betreuungsverfügung“. Bürger*innen können ihre Unterschrift entsprechender Verfügungen durch die Betreuungsbehörde öffentlich beglaubigen lassen. In diesen Zusammenhängen können Termine in der neuen Außenstelle vereinbart werden. Telefonischer Kontakt: 04551/951-9216 oder -9367 oder -9794.

Eingliederungshilfe für Erwachsene: Die Eingliederungshilfe für Erwachsene umfasst verschiedene Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit Behinderungen. Eingliederungshilfe-Leistungen müssen beantragt werden. Grundlage ist das Sozialgesetzbuch SGB IX. Die Eingliederungshilfeleistungen sind in Leistungen der sozialen Teilhabe, der Teilhabe am Arbeitsleben und der Teilhabe an Bildung aufgeteilt. Darunter fallen z.B. Assistenzleistungen für eine Unterstützung im eigenen Wohnraum oder die Unterstützung für die Tätigkeit in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. In diesem Rahmen führt die Eingliederungshilfe Erstberatungen durch. Diese sind zu Coronazeiten mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bisher fanden diese Termine im Rathaus in Norderstedt statt, nun stehen dem Kreis eigene feste Räumlichkeiten zur Verfügung. Termine und Informationen gibt es unter 04551/951-9706.

Eingliederungshilfe für Minderjährige: Die Eingliederungshilfe für Minderjährige sichert die Teilhabe von körperlich und geistig behinderten sowie von von Behinderung bedrohten Kindern und Jugendlichen im Alter von null bis 18 Jahren. Darunter fallen insbesondere heilpädagogische Leistungen im Vorschulalter wie Frühförderung oder Integrationsmaßnahmen im Kindergarten, Schulbegleitungen oder auch stationäre Hilfen. Hierzu bietet der Fachdienst vor Ort Beratungsgespräche für betroffene Eltern an. Termine können entweder per E-Mail unter integration.kinder@segeberg.de oder telefonisch unter 04551/951-9712 bzw. -9764 vereinbart werden.

Gesundheit: Der Kinder-und Jugendärztliche Dienst führt terminierte Schuleingangsuntersuchungen für Norderstedter Schulen durch. Telefonische Erreichbarkeit unter 04551/951-9637.

Sozialpsychiatrie und Gesundheitsförderung: Der Sozialpsychiatrische Dienst berät Menschen sowie deren Angehörige bei seelischen Problemen. Beratung und Unterstützung sind kostenlos. Der Fachdienst berät nach Terminvereinbarung in den neuen Räumen, macht aber auch Hausbesuche. Terminvereinbarung und Informationen unter 04551/951-9493.

Die neue Außenstelle des Fachbereichs III in Norderstedt.

© Kreis Segeberg