Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
07.12.2018

Kunst- und Kulturpreis geht an Tobias Sommer und Sven Mertens

Kreis Segeberg. Die Sieger des Kunst- und Kulturpreises 2018 auf dem Gebiet „Literatur“ stehen fest: Der Kunst-und Kulturpreis (Alter über 25 Jahre) geht an Tobias Sommer. Der Bad Segeberger, Jahrgang 1978, veröffentlicht Lyrik und Prosa in Anthologien und Literaturzeitschriften. Er hat bereits diverse Preise und Stipendien erhalten – unter anderem den Literaturförderpreis der Hansestadt Hamburg. Darüber hinaus war er 2014 für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert.

Die Jury hat den neuesten Roman aus Tobias Sommers Feder unter die Lupe genommen: „Das gekaufte Leben“ – „die absurde Geschichte des bisher unbescholtenen Clemens Freitag, der sich auf Ebay ein komplett neues Leben als Bad Segeberger Bürger ersteigern will“, sagte Kreispräsident Claus Peter Dieck. Die Handlung sei so realistisch erzählt, dass man sie, stünde sie in der Zeitung, glatt glauben würde. In der Laudatio heißt es: „Der Kreis Segeberg zeichnet Tobias Sommer mit dem Kunst- und Kulturpreis Literatur aus, weil sein Text aus den eingesandten Vorschlägen wegen seiner Kreativität herausragt.“

Im Nachwuchsbereich gewinnt der gebürtige Husumer Sven Mertens aus Bad Segeberg den Jugend-Kunst- und Kulturpreis. Der 22-jährige Buchhändler in Ausbildung nimmt mit seinen Gedichten regelmäßig an Poetry Slams, also Dichterwettbewerben, teil, von denen er bereits einige gewonnen hat – unter anderem in Hamburg, Erfurt, Heide, Husum und Bad Segeberg.

 „Mit der rauen Nordseeluft scheint Sven Mertens ein ordentliches Quantum kritischen Realismus eingeatmet zu haben“, sagte Kreispräsident Claus Peter Dieck. Zumindest würden die vier eingereichten Gedichte und seine speziell für Bühnenauftritte geschriebene Alliteration dies vermitteln. Mertens‘ Originalität und Reife stachen der Jury besonders ins Auge. In der Laudatio heißt es: „Der Kreis Segeberg zeichnet Sven Mertens mit dem Jugend-Kunst- und Kulturpreis Literatur aus, weil seine Texte einfach gekonnt sind und weil wir seine kreative Persönlichkeit bestärken wollen.“

 

Zum Kunst- und Kulturpreis (KuK) des Kreises Segeberg:

Der Kunst- und Kulturpreis wird – von einer Pause abgesehen – seit 1981 ausgeschrieben und dient vor allem der Förderung junger Künstler. Er kann aber auch an Persönlichkeiten verliehen werden, die sich durch ihren langjährigen persönlichen Einsatz um das kulturelle Leben im Kreis Segeberg in herausragender Weise verdient gemacht haben. Zusätzlich wird ein Jugend Kunst- und Kulturpreis ausgelobt (bis 25 Jahre). Der Kreis möchte mit der Auszeichnung verdeutlichen, wie wertvoll Kreativität und schöpferische Tatkraft für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft sind. Beide Preise sind mit jeweils 3.000 Euro dotiert.

Der KuK wird alle drei Jahre für besondere Leistungen in einem der folgenden Bereiche vergeben: bildende Kunst, Musik, Literatur und darstellenden Kunst. „Diese Aufzählung ist nicht abgeschlossen“, heißt es in der Satzung, was der Jury sowie dem Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport (BKS) Möglichkeiten lässt, auch Kunstformen zu berücksichtigen, die sich nicht klar eingrenzen lassen.

Alle Einwohner des Kreises Segeberg ab 18 Jahren sind vorschlagsberechtigt, zudem Personen, die durch Geburt, Leben oder Wirken mit dem Kreis Segeberg verbunden sind.

Die Jury besteht aus drei unabhängigen Sachverständigen aus dem Bereich Literatur (Fachrichter) sowie acht Sachrichtern, bei denen es sich um Vertreter aller Fraktionen im Kreistag handelt.

Die Preisträger des Kunst- und Kulturpreises 2018 (von links): Tobias Sommer und Sven Mertens mit Kreispräsident Claus Peter Dieck.

Sabrina Müller
© Kreis Segeberg

Verantwortlich / Ansprechperson

Pressestelle »
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg
Telefon: +49 4551-951 9207
Kontaktformular