Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
10.03.2020

Vereine, Verbände, Jugendgruppen und Jugendzentren können jetzt Angebote für Ferienpass anmelden

Kreis Segeberg. Die Sommerferien sind zwar noch in weiter Ferne, aber schon jetzt stellt der Kreisjugendring (KJR) Segeberg im Auftrag des Kreises Segeberg gemeinsam mit Kommunen Angebote von Jugendzentren, Jugendgruppen, Vereinen und Verbänden für die Ferienpass-Aktionen zusammen. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen das vielfältige Angebot aufzuzeigen. „Sie können in den Sommerferien einfach mal reinschnuppern, um dann gegebenenfalls auch während der Schulzeit dort aktiv zu werden oder sich selbst ehrenamtlich zu engagieren“, sagt Angela Klimpel vom Fachdienst „Kita, Jugend, Schule, Kultur“. Aus diesem Grund würden im Ferienpass auch nur Angebote von Vereinen, Verbänden, Jugendgruppen und Jugendzentren veröffentlicht. Kooperationen mit gewerblichen Anbietern sind zwar möglich, allerdings soll die kommunale und ehrenamtliche Jugendarbeit vor Ort im Vordergrund der Ferienpass-Aktionen stehen.

Vereine, Verbände, Jugendgruppen und -zentren haben jetzt noch die Möglichkeit, ihre Ferienangebote an die für sie zuständige Stadt-, Gemeinde- oder Amtsverwaltung zu melden. Die dort gesammelten Angebote müssen dann bis Mittwoch, 1. April, von den Kommunen an den KJR weitergegeben werden.

Weiterhin Zuschüsse für Tagesfahrten

Im Rahmen der Ferienpass-Aktionen gewährt der Kreis Segeberg weiterhin Zuschüsse für Tagesfahrten. Möglichst geringe Kosten sollen möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme ermöglichen. Die Zuschüsse müssen mithilfe eines Formblatts beantragt werden, welches der KJR den Kommunen zur Verfügung stellt. Bei einer Dauer von mindestens vier Stunden von Abfahrt bis Rückkehr pro Fahrt kann ein Zuschuss in Höhe von 100 Euro beantragt werden. Jede weitere volle Stunde wird mit 25 Euro bezuschusst. Der Zuschuss pro Fahrt beträgt höchstens 200 Euro.

Träger*innen, die im Moment noch unsicher sind, ob sie ein Angebot melden möchten, können sich direkt mit der KJR-Bildungsreferentin Sophie Baierl in Verbindung setzen und sich beraten lassen: Telefon 04551/3464, E-Mail info@kjr-se.de.

Verantwortlich / Ansprechperson

Pressestelle »
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg
Telefon: +49 4551-951 9207
Kontaktformular