Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Schülerinnen verhandeln mit Landrat

Bild der Trave-Schule darf hängen bleiben

Nach kurzer Beratung waren sich die Schülerinnen einig: Wenn Landrat Jan Peter Schröder jeweils 30 Euro in die Klassenkassen der O2 und der O3 zahlt, darf er sich das „Birdman-Alphabet“ für ein weiteres Jahr ausleihen. Das Bild ziert seit nunmehr drei Jahren eine Wand in seinem Büro im Haus Segeberg. Gemalt wurde es seinerzeit von den damaligen Schülern der Klassen O2 und O3 der Trave-Schule aus Bad Segeberg. Die Vereinbarung über die Leihgabe wurde jetzt in einem Vertrag zum dritten Mal bekräftigt.

„Sie dürfen sich ein Bild der Trave-Schule aussuchen und für ein Jahr ausleihen“: So lautete damals das Angebot der Klassen an Landrat Schröder, das dieser gerne annahm. Bei einem Treffen mit Schülerinnen der jetzigen O2 und O3 verhandelte er nun über eine Weiterführung des Leihvertrags. Und auch wenn die 14- und 15-jährigen Mädchen Antonia, Natascha, Laura und Lara zunächst etwas schüchtern waren: Am Ende waren sie sich einig, welche Bedingungen der Landrat erfüllen muss – nämlich einen Zuschuss in die Klassenkassen zahlen. „Wir haben das Bild nicht verkauft, sondern mit dem Landrat vereinbart, dass er es für ein weiteres Jahr aufhängen darf“, erklärte Lehrerin Mingo Sommer ihren Schülerinnen den Sinn der Vertragsunterzeichnung.

„Sie dürfen natürlich gerne erst einmal verlängern, aber wir können Ihnen auch ein neues Bild anfertigen“, schlug Sommer dem Landrat vor. Und dieser war alles andere als abgeneigt von diesem Angebot. Groß müsse es sein, das neue Bild, sagte er. Und zur übrigen Einrichtung passen. Aber ansonsten sei er für Ideen offen und freue sich über Vorschläge. Diese wollen Sommer und ihre Schüler bis spätestens Weihnachten präsentieren.

Über die Trave-Schule
Die Trave-Schule in Bad Segeberg ist ein Förderzentrum mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Sie existiert seit 1982 und liegt im Süden der Stadt. Rund 110 Schüler werden zurzeit in elf Lerngruppen in Unter-, Mittel- Ober- und Werkstufe unterrichtet. Zusätzlich werden etwa weitere 40 Jungen und Mädchen im gemeinsamen Unterricht an Grundschulen, dem städtischen Gymnasium und in einer Campus-Lösung am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg unterrichtet.

Die Schule hat ihren Einzugsbereich im nördlichen und östlichen Kreis Segeberg sowie im Süden bis Groß Niendorf und Seth und im Osten bis Todesfelde und
Bark.

Birdman-Alphabet

Laura (links) hält den soeben unterzeichneten Vertrag in ihren Händen. Neben ihr sind (weiter von links) Mitschülerin Natascha, Landrat Jan Peter Schröder, Lehrerin Mingo Sommer und Mitschülerin Lara zu sehen. Foto: Sabrina Müller

Verantwortlich / Ansprechperson

Pressestelle »
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg
Telefon: +49 4551-951 9207
Kontaktformular