Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Mehr als 200 junge Gflüchtete besuchen Ausbildungs- und Berufsmesse

Die 17-jährige Diane aus der Ukraine und ihre ein Jahr jüngere irakische Freundin Hanan schlendern durch die Kreissporthalle in Bad Segeberg.

Hier und da legen die Schülerinnen einen Stopp ein, um sich an einem der Stände zu informieren. Gerade haben sie erfahren, was das Berufsbild einer Krankenschwester ausmacht und Hanan, die seit zwei Jahren in Deutschland lebt, findet das „sehr interessant“. Insgesamt haben mehr als 200 junge ausländische Menschen die Chance genutzt, sich bei der zweiten Ausbildungsund Berufsmesse für Geflüchtete an rund 30 Ständen zu informieren.

Mohammad Ali Noori kommt aus Afghanistan und lebt seit dreieinhalb Jahren in Deutschland. Derzeit macht er eine Ausbildung zum Maurer. „Das macht Spaß“, sagte er. Nicht zuletzt deswegen, weil er fast jeden Tag etwas Neues dazulerne.
Sein bereits Erlerntes hat er bei der Messe am Stand der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein an die Besucher weitergegeben. Der 14-jährige Hashar fand das so spannend, dass er gleich selber Hand an der Maurerkelle anlegte und Stein auf
Stein setze.

Landrat Jan Peter Schröder freute sich, dass so viele Jugendliche den Weg in die Kreissporthalle gefunden haben. „Eine Messe wie diese bietet Unternehmen die Möglichkeit, geeignete Arbeitskräfte – und damit vielleicht Fachkräfte von morgen und übermorgen – zu finden. Gleichzeitig hilft die Veranstaltung den jungen Leuten dabei, sich zu integrieren.“

Die Berufsmesse wurde vom Kreis Segeberg finanziell unterstützt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Weitere regionale Kooperationspartner: Bundesagentur für Arbeit Elmshorn, Jobcenter Kreis Segeberg, Junge Menschen in offener beruflicher Bildung und Ausbildung (JobA), Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck, Handwerkskammer Lübeck, Kreishandwerkerschaft Mittelholstein und weitere zuständige Kammern im Kreisgebiet sowie das Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg.

Verantwortlich / Ansprechperson

Pressestelle »
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg
Telefon: 04551/951-207
Kontaktformular