Inhalt

Geflügelpest 2020-2022

Über den Jahreswechsel sind vermehrt verendet aufgefundene Wildvögel im Kreis Segeberg positiv auf Geflügelpest getestet worden.

Im gesamten Gebiet des Kreises Segeberg wird die Aufstallung von Geflügel ab dem 13.1.2022 angeordnet.

Sollten Sie einen sterbenden oder toten Vogel finden, gehen Sie bitte nicht in seine Nähe. Fassen Sie ihn nicht an!

Menschen können zwar nach aktuellen Erkenntnissen nicht erkranken. Sie können das Virus aber leicht übertragen. Das gilt auch für Hunde und Katzen.

Melden Sie sich bitte unter:

Übrigens: Alle Geflügelhalter*innen sind generell verpflichtet, ihren Geflügelbestand amtlich bei der zuständigen Behörde zu melden /  zu registrieren. Dies gilt ab der Haltung eines Huhns. Alle Geflügelhalter*innen sind verpflichtet, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Anordnungen, Regeln, Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete

  • Datum: 12.01.2022

    Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung vom 12.01.2022 (Geflügelpest)

    Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung zur Aufstallung von Geflügel und zum Verbot von Ausstellungen von Geflügel und Tauben zum Schutz gegen die Geflügelpest im Kreis Segeberg.