Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
11.06.2021

Der kreisweite Ferienpass 2021 ist da

Mit dem Ferienpass haben Kinder und Jugendliche wieder die Möglichkeit, im gesamten Kreisgebiet an Angeboten teilzunehmen.

© Kreisjugendring

Kreis Segeberg. Der Kreisjugendring Segeberg hat im Auftrag der Kreisverwaltung gemeinsam mit den Städten und Gemeinden des Kreises Segeberg die Angebote von Jugendzentren, Vereinen und Verbänden für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien vom 19. Juni bis 1. August zusammengestellt.
Der Ferienpass bietet viele Möglichkeiten, endlich wieder aus dem Haus zu gehen, die Natur zu erforschen, mit anderen Musik zu machen, sich sportlich so richtig auszutoben und alte und neue Freundschaften zu pflegen - und zwar im ganzen Kreisgebiet.
Der Ferienpass wird auch in diesem Jahr nur online angeboten, um flexibel auf Veränderungen der Corona-Landesverordnungen reagieren zu können. Über einen QR-Code können sich Kinder und Jugendliche  einloggen und stöbern. Der Code ist auch auf den Flyern zu finden, die in den Ämtern und Gemeinden ausliegen. Darüber hinaus gibt's den Ferienpass auch über den Link https://ferienpass-segeberg.feripro.de/  oder auf www.kjr-se.de.
Für weitere Informationen zu den Angeboten wird in jeder Veranstaltung ein*e Ansprechpartner*in benannt. Die Angebote und Ermäßigungen im Ferienpass gelten für alle Schüler*innen von sechs bis 17 Jahren während der gesamten Sommerferien. Der Ferienpass ist ein kreisweites Angebot, das heißt, jede*r kann sich auch für Veranstaltungen außerhalb seiner/ihres Wohnortes anmelden.
Viele Ehrenamtliche haben in diesen unsicheren Zeiten flexibel und engagiert Angebote auf die Füße gestellt, um eine spannende und interessante Ferienzeit zu bieten. 
Ansprechpartner*innen für Fragen rund um Anmeldung und Veranstaltungen sind die jeweiligen Veranstalter*innen der Angebote.