Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Motionbild Unternehmensreiter während Corona
17.12.2019

22 feierliche Einbürgerungen im Bad Bramstedter Schloss

Kreis Segeberg. „Ich erkläre feierlich, dass ich das Grundgesetz und die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland achten und alles unterlassen werde, was ihr schaden könnte": Mit diesem Bekenntnis und den Urkunden, die Landrat Jan Peter Schröder den 22 Frauen, Männern und Kindern aus insgesamt 13 Nationen überreichte, war ihre Einbürgerung offiziell abgeschlossen. Für viele der neuen deutschen Staatsbürger*innen war es ein emotionaler Moment, wie sich an teils zittrigen Händen oder der einen oder anderen Träne zeigte, die im Bad Bramstedter Schloss über die Wangen der frisch Eingebürgerten und ihrer Angehörigen kullerte. „Heute bricht für Sie ein neuer Lebensabschnitt an und ich wünsche Ihnen, dass Sie ankommen, angekommen sind und glücklich bei uns werden“, sagte Landrat Jan Peter Schröder.

Er bezeichnete eine Einbürgerung als eine „weitreichende, bewusste Entscheidung; als eine Entscheidung für Deutschland“ und bedankte sich dafür „dass Sie dazugehören wollen“. Die Einbürgerung sei ein wichtiger Schritt der Integration, allerdings dürfe dieser Prozess nie abgeschlossen sein. „Bringen Sie sich ein – in Vereinen, in der Politik, im Ehrenamt“, appellierte der Landrat in Richtung neue deutsche Staatsbürger*innen. „Wir alle profitieren davon.“

"Einsatz für Rechtsstaat und Demokratie"

Mit der deutschen Staatsbürgerschaft sind neben Rechten auch Pflichten verbunden. Dazu gehöre der Einsatz für den Rechtsstaat und die Demokratie, so Schröder. Beides sei heute keine Selbstverständlichkeit mehr, „deswegen der Aufruf an alle hier im Saal: Setzen Sie sich dafür ein!“

Pianistin und Sängerin Loretta Bonkowski stimmte die Gäste musikalisch auf das festliche Ereignis ein und spielte zum Ende des offiziellen Teils auch die deutsche Nationalhymne, die alle zusammen laut mitsangen.

Im Kreis Segeberg gab es im Jahr 2019 insgesamt 320 Einbürgerungen von Menschen aus 61 Nationen.

22 Frauen, Männer und Kinder sind bei der Einbürgerungsfeier des Kreises Segeberg zu deutschen Staatsbürger*innen geworden. Hinten rechts in der letzten Reihe ist Landrat Jan Peter Schröder zu sehen.

© Kreis Segeberg