Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
20.04.2017

Informationen und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit häuslicher Gewalt gegen geflüchtete Frauen

Frau Barbara Eibelshäuser, Frauenzimmer e. V. , Fachberaterin für von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen sowie Koordinatorin des KIK-Netzwerkes bei häuslicher Gewalt im Kreis Segeberg

Gewalt in den Herkunftsländern und auf der Flucht kennzeichnet den Weg vieler Frauen und Mädchen. Aber auch hier in Deutschland sind sie oftmals vor sexueller und häuslicher Gewalt nicht sicher. Nicht selten begegnet dieses Thema ehrenamtlich Helfenden im Umgang mit geflüchteten Frauen.

Diese Informationsveranstaltung am

4. Mai 2017 von 17.00 bis 18.30 Uhr
in der Kreisverwaltung in Bad Segeberg, Hamburger Straße 30
Haus A – Raum 149

soll Einblicke in Strukturen häuslicher Gewalt geben und Wege aufzeigen, wie ehrenamtlich Tätige angemessen Unterstützung leisten können.

Verbindlichen Anmeldungen bitte an soziales.godt@kreis-se.de oder telefonisch 04551 951 871 bis zum 27. April 2017.