Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
07.08.2019

Sieben Auszubildende und AnwärterInnen starten Karriere beim Kreis

Kreis Segeberg. Vier KreisinspektoranwärterInnen und drei Auszubildende haben am 1. August ihre berufliche Karriere beim Kreis Segeberg gestartet. Die Jüngste im Nachwuchsteam ist 18 Jahre alt, der Älteste 34, wobei die Lebensläufe der Neuen unterschiedlicher kaum sein könnten. Neben einer Mutter, die ihre Ausbildung in Teilzeit absolvieren wird, sitzt eine frisch gebackene Abiturienten, ihr gegenüber wiederum ein studierter Betriebswissenschaftler mit Leitungserfahrung. Ihnen allen gemein ist: Sie wollen Verwaltung lernen und verstehen und dabei Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. „Die Nähe zur Lebenswirklichkeit der Menschen hat mich interessiert“, schildert etwa Marie Sophie Reinhart ihre Motivation, ein Teil der Kreisverwaltung zu werden.

Zweiwöchige Einführungsphase

Nach einer zweiwöchigen Einführungsphase mit Vorstellungen der sechs Fachbereiche, einer Kreis-Rallye, einer Betriebsbesichtigung beim Wege-Zweck-Verband (WZV), Workshops zu verschiedenen Themen und geselligen Programmpunkten wie Minigolfen geht es für die AnwärterInnen zunächst für ein theoretisches Ausbildungsjahr an die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD) nach Altenholz bei Kiel.

Die Auszubildenden beginnen dann in ihrer ersten Ausbildungsstation. Das sind dieses Mal das Gesundheitsamt, das kaufmännische Gebäudemanagement und das Veterinäramt. „Bereits hier spiegelt sich die Vielfalt wieder, die Verwaltung zu bieten hat“, sagte Landrat Jan Peter Schröder während eines Kennenlerngesprächs. „Bei uns findet jede und jeder die Nische, die ihren oder seinen persönlichen Begabungen und Interessen entspricht.“

Wechsel von Theorie und Praxis

Xiangan Chen, Anna Marie Reinhart, Anna Marie Kramer und Ulfert Sparringa absolvieren in den kommenden drei Jahren ihre Ausbildung zum Bachelor of Arts Public Administration im dualen Studium. Die Ausbildung gliedert sich in Praxis-Trimester in der Kreisverwaltung und in Theorie-Trimester an der FHVD. In den zwei Einführungswochen in der Kreisverwaltung machen sich die StudentInnen mit den dortigen Aufgaben und Strukturen vertraut. Wenn sie in einem Jahr aus Altenholz zurückkommen, wechseln sich Praxis- und Theorietrimester ab.

Die neuen Auszubildenden Irena Baumann, Enrico Martin und Julian Weber absolvieren ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten. Diese dauert ebenfalls drei Jahre, kann jedoch bei guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt werden. Die Ausbildung findet in verschiedenen Fachdiensten statt. Zudem stehen Blockunterricht am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg sowie ein Einführungs- und Abschlusslehrgang an der Verwaltungsakademie in Bordesholm auf dem Stundenplan.

Die Neuen (vordere Reihe von links): Xiangan Chen, Marie Sophie Reinhart, Anna Marie Kramer und Irena Baumann sowie hinten von links: Landrat Jan Peter Schröder, Julian Weber, Ulfert Sparringa, Enrico Martina und Ausbildungsleiterin Martina Hoppe-Kohnert.

Sabrina Müller
© Kreis Segeberg