Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Header SeniorenNetz

Leistungen bei Pflegegrad 1

Die Beeinträchtigungen von Personen im Pflegegrad 1 sind gering und liegen vorrangig im körperlichen Bereich. Sie erfordern meist lediglich Teilhilfen bei der Selbstversorgung, beim Verlassen der Wohnung und bei der Haushaltsführung. Daneben können beratende Unterstützungsangebote von Bedeutung sein.

Da die Beeinträchtigungen der Selbständigkeit und Fähhigkeiten gering ausgeprägt sind, ist eine vollstationäre Versorgung in einer Pflegeeinrichtung nicht notwendig und ist auch nicht vorgesehen. Insgesamt stehen Leistungen im Vordergrund, die den Verbleib in der eigenen Häuslichkeit sicherstellen:

  • Pflegeberatung und Beratung in der eigenen Häuslichkeit, Pflegehilfsmittel, Zuschüsse zu Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes (z.B. Umbaumaßnahmen), Pflegekurse für Angehörige

Entlastungsbetrag:

Die Pflegeversicherung erstattet außerdem Kosten bis zu einer Gesamthöhe von monatlich 125 € für die Inanspruchnahme von:

  • Leistungen der Tagespflege und Kurzzeitpflege
  • Leistungen der ambulanten Pflegedienste
  • Leistungen von anerkannten niedrigschwelligen Betreuungsangeboten zur Unterstützung im Alltag

Geht ein Pflegebedürftiger mit Pflegegrad 1 in eine vollstationäre Pflegeeinrichtung, zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss zu den Pflegeheimkosten von 125 € monatlich. Dies deckt allerdings nur einen geringen Anteil der monatlichen Heimkosten ab. Weitere finanzielle Unterstützung von anderen Kostenträgern (Sozialhilfeträger o.ä.) ist nicht vorgesehen, da eine vollstationäre Versorgung nicht notwendig ist.