Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
01.10.2018

Wasser marsch! Trappenkamper Grundschüler freuen sich über neuen Wasserspender

Kreis Segeberg. Ungekühlt. Gekühlt. Mit Kohlensäure. Oder als Mix: Die rund 230 Schüler der Grundschule in Trappenkamp können ab sofort per Knopfdruck selbst entscheiden, mit welcher Variante sie sich ihre Trinkflaschen befüllen wollen. Aber das Wasser plätschert nicht etwa aus einem gewöhnlichen Hahn, sondern kommt aus einem neuen leitungsgebundenen Wasserspender. Dieser wurde kurz vor den Ferien im Rahmen von zwei Projekttagen zu den Themen „Umweltschutz“ und „Gesunde Ernährung“ sowie mit einem von den Schülern einstudierten „Trinkwasser-Song“ feierlich eingeweiht.

Zahnprophylaxe-Helferinnen der Kreisarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege im Kreis Segeberg – kurz AG Jugendzahnpflege – haben mit den Kindern ein „kau-aktives Frühstück“ mit vielen Vitaminen zubereitet und natürlich auch gegessen. Außerdem lernten die Kinder, dass Plastikflaschen die Umwelt verschmutzen und dass selbst in einer Apfelsaftschorle ganz schön viel Zucker enthalten ist. Und der sorgt nicht nur für schlechte Zähne, sondern führt auch zu Übergewicht.

„Ziel der Aktion ist ein zuckerreduzierter beziehungsweise zuckerfreier Schulalltag“, sagte Dr. Alexandra Emken, Kreis-Zahnärztin für öffentliches Gesundheitswesen und Vorsitzende der AG Jugendzahnpflege. Der Wasserspender soll die Schüler dazu animieren, mehr zu trinken und ihnen unabhängig von ihrem sozialen Umfeld die Möglichkeit geben, so viel Wasser zu konsumieren, wie sie möchten. „Wasser ist der Durstlöscher Nummer eins und Studien belegen, dass Kinder, die an ihrer Schule Zugang zu einem Wasserspender haben, nach einem Jahr täglich mehr davon zu sich nehmen als vor der Installation des Wasserspenders“, sagte Kreis-Gesundheitsplanerin Dr. Anna Walther.

Hauptförderer des neuen Wasserspenders war die AG Jugendzahnpflege, die mit rund 1.600 Euro den Großteil der Anschaffungskosten übernommen und zudem jedem Kind eine Trinkflasche geschenkt hat. Finanzielle Unterstützung für das Projekt kam darüber hinaus von den Gemeindewerken Trappenkamp, die die Aktion mit 1.000 Euro unterstützten. „Wir sind ein Pfeiler dieses guten Kooperationsprojekts“, sagte Werkleiter Werner Schultz, der für die gute Qualität des Trappenkamper Trinkwassers warb.

Schulleiter Sven Teegen freut sich sehr über den neuen Wasserspender. „Ohne die finanzielle Unterstützung wäre das für uns nicht möglich gewesen.“

Freuen sich über den neuen Wasserspender an der Trappenkamper Grundschule (von links): Gemeindewerkleiter Werner Schultz, Schulleiter Sven Teegen, Sam aus der 3a, Kreis-Gesundheitsplanerin Dr. Anna Walther, Heba aus der 3a sowie Kreis-Zahnärztin Dr. Alexandra Emken.

Sabrina Müller
© Kreis Segeberg