Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
26.10.2018

DRK betreibt künftig neue Kita für bis zu 20 Kinder im Levo-Park – Landrat: „Wir kümmern uns um die Familien“

Kreis Segeberg. „Im Mittelpunkt all unserer Handlungen steht das Wohl der uns anvertrauten Kinder – so war es auch beim gestrigen Elternabend“, sagt Landrat Jan Peter Schröder über die Infoveranstaltung für alle Eltern der Innenstadt-Kita Bad Segeberg. Diese waren nahezu vollständig gekommen, um sich aus erster Hand zu informieren. „Unsere Experten konnten den Müttern und Vätern vermitteln, dass sich der Kreis Segeberg intensiv um sie und ihre Kinder kümmert und auch weiter kümmern wird. Offene Fragen konnten wir beantworten.“ Hintergrund des Elternabends, der vom Kreisjugendamt organsiert worden war, ist die Betriebsuntersagung der Innenstadt-Kita, die der Kreis der Betreiberin am Montag dieser Woche aus verschiedenen Gründen ausgesprochen hat. Die Voraussetzungen für einen nahtlosen Übergang der Betreuung der Kinder sind aber bereits geschaffen.

Ab dem 12. November können die bis zu 20 von der Untersagung betroffenen Kinder in einer Immobilie im Bad Segeberger Levo-Park betreut werden. Die DRK Kindertagesstätten gGmbH wird als erfahrener und kompetenter freier Träger die Betreuung der Mädchen und Jungen von null bis drei Jahren sicherstellen.

Die neuen Räumlichkeiten im Levo-Park gehören dem Land und werden angemietet. Sie sind bereits für Kleinkinder hergestellt, sodass eine Unterbringung problemlos möglich ist. Es handelt sich um kindgerechte Räume in einem festen Gebäude, welches über den Haupteingang zum Levo-Park im Jaguarring – und nicht über das Containerdorf von Fahrenkruger Seite aus – zu erreichen ist. Der neue Zugang zur Immobilie, in der die Kita eingerichtet wird, befindet sich in Richtung der bestehenden Bürogebäude.

Um möglichen Erreichbarkeitsproblemen im Vorfeld zu begegnen, haben Kreis, Stadt und Eltern gestern Abend über die unterschiedlichen Bedarfe gesprochen. Es ist in Planung, den Eltern kostenfrei Busfahrkarten zur Verfügung zu stellen. „Wir finden individuell eine verlässliche und praktische Fahrsituation für jeden“, sagt der Landrat. Zudem werde es in jedem Fall eine bedarfsgerechte Betreuung geben. „Das bedeutet, dass die Eltern übergangslos die individuelle Betreuungszeit bekommen, die sie für ihr Kind benötigen.“

„Aus Sicht aller Beteiligten ist der neue Kita-Standort sehr gut geeignet“, sagt Landrat Schröder, der sich nach dem Elternabend zufrieden zeigt und sich bei den Partner DRK, Stadt Bad Segeberg, Levo-Park und Land für die gemeinsam gefundene Lösung sowie die schnelle und unbürokratische Unterstützung bedankt.