Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Familiennachzug von Angehörigen eines Drittstaates

Eine sehr gute Übersicht über die Voraussetzungen und Schritte beim Familiennachzug  erhalten Sie auf der Website des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BaMF):

Familiennachzug für Drittstaatsangehörige

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Ausländerbehörde oder direkt an das BaMF.

Besonderheiten Familiennachzug für Schutzberechtigte (Flüchtlinge/ Asylbewerber/innen)

Haben Sie einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt und wurde Ihnen aufgrund dessen die Flüchtlingseigenschaft oder die Asylberechtigung zuerkannt, können Ihre Familienangehörigen ebenfalls zu Ihnen nach Deutschland ziehen.

Dabei sind zwei wesentliche Unterschiede zu beachten:

1. Nachzug von Ehepartner/in und/oder minderjährigen Kindern des Schutzberechtigten

  • Der Visumantrag ist durch Ihre Familienangehörigen bei der zuständigen, deutschen Auslandsvertretung zu stellen. Dazu ist ein Termin zu vereinbaren und der ausgefüllte Visumantrag zum Termin mitzubringen.
  • Grundsätzlich ist Bedingung für den Familiennachzug die eigenständige Lebensunterhaltssicherung, das bedeutet, es muss ausreichend Wohnraum zu Verfügung stehen und der Lebensunterhalt ohne staatliche Hilfe gesichert sein.

     Hier gibt es eine Ausnahme:

  • Der Visumantrag durch die Familienangehörigen wird innerhalb von drei (3) Monaten nach der unanfechtbaren Anerkennung als Flüchtling bzw. Asylbewerber/in gestellt

Folge: Die allgemeine Bedingung der erforderlichen, eigenständigen Lebensunterhaltssicherung entfällt!   

  • Da es aufgrund der Vielzahl der Antragstellenden in den Auslandsvertretungen zu Verzögerungen kommen kann, ist es sinnvoll, wenn Sie daher sofort nach Erhalt Ihres Anerkennungsbescheides eine sogenannte "fristwahrende Anzeige" stellen. Diese kann formlos bei der zuständigen Ausländerbehörde eingereicht werden und sollte folgende Angaben enthalten: alle Familienmitglieder mit Namen und Geburtsdatum sowie unbedingt Ihre persönliche Unterschrift. Außerdem muss der Anerkennungsbescheid beigefügt werden. 
  • Die Bestätigung über den Eingang der fristwahrenden Anzeige ist dem Visumantrag beizulegen, das bedeutet, dass Sie die Unterlagen an Ihre Familienangehörigen übermitteln müssen. 
  • Bei der Erstellung der fristwahrenden Anzeige sind wir Ihnen behilflich. Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin bei:       
Telefon:  +49 4551 951 762
Fax:  +49 4551 951 501
Raum:  127/A (Büro, Etage: 1)

Hinweis:  Beratung in arabischer und deutscher Sprache
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
  • Außerdem bieten die Migrationssozialberatungen im Kreis Segeberg Beratungen zu diesem Thema an.

2. Nachzug von Eltern zu in Deutschland anerkannten, minderjährigen Schutzberechtigten

  • Es sind keine Fristen einzuhalten.
  • Die Anträge der Eltern sowie der minderjährigen Geschwister sind direkt bei der zuständigen, deutschen Auslandsvertretung einzureichen.

Familiennachzug syrischer Schutzberechtigter

Das Auswärtige Amt hat speziell für den Nachzug von Familienangehörigen syrischer Schutzberechtigter eine Website erstellt sowie Formulare für den Visumantrag bzw. die fristwahrende Anzeige. Das Angebot kann in den Sprachen deutsch, englisch und arabisch abgerufen werden.

 family reunion syria

Dazu gibt es nachfolgende Broschüre:

Familiennachzug für syrische Schutzberechtige - deutsch »
(PDF 1,7 MB)

Familiennachzug für syrische Schutzberechtigte- englisch »
(PDF 1,7 MB)

Familiennachzug für syrische Schutzberechtigte - arabisch »
(PDF 1,7 MB)

Was müssen Sie tun, wenn Ihre Angehörigen in Deutschland ankommen?

  • Melden Sie Ihre Familienmitglieder beim Einwohnermeldeamt an.
  • Informieren Sie Ihren Vermieter über die Ankunft Ihrer Angehörigen.
  • Vereinbaren Sie bei der Ausländerbehörde telefonisch einen Termin.                                                                                                      Für den Termin bei der Ausländerbehörde brauchen Sie:        
    • die Pässe
    • biometrische Passbilder
    • Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes
    • Bescheid vom Jobcenter
  • Melden Sie Ihre Familienmitglieder beim Jobcenter an. Dies ist wichtig, um Leistungen zu erhalten. Nehmen Sie dazu die Meldebescheinigung sowie die Pässe mit.
  • Melden Sie Ihre Angehörigen bei Ihrer Krankenkasse an, damit diese krankenversichert werden.
  • In Deutschland besteht für Kinder ab 6 Jahre die Schulpflicht. Melden Sie Ihre Kinder daher in der Schule an.
  • Ihre Ehefrau/ Ihr Ehemann muss an einem Integrationskurs teilnehmen. Eine entsprechende Berechtigung erhalten Sie von der Ausländerbehörde. Gehen Sie mit diesem zu einer Schule, die Integrationskurse durchführt.

Aktuelles und Links

Der neue Leitfaden für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe im Kreis Segeberg ist online (Stand Januar 2017)

Leitfaden für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

******

Schwanger und die Welt steht Kopf? Das

Hilfetelefon für Schwangere

bietet geschützte und sichere (auf Wunsch auch anonyme) Beratung rund um die Schwangerschaft.

 ******


Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Refugee Guide

Dolmetschersuche

 

Aktuelle Sprachkurse »
(PDF 211 KB)