Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

Der Kreispräsident

Claus Peter Dieck

Foto Claus Peter Dieck

  • 1. Stellvertreter ist Peter Säker (SPD)
  • 2. Stellvertreterin ist Prof. Dr. Ulrike Täck (Bündnis90/Die Grünen)

Wahl einer Kreispräsidentin / eines Kreispräsidenten

Der Kreistag wählt in seiner ersten Sitzung nach Beginn der Wahlzeit (konstituierende Sitzung) aus seiner Mitte die/den Kreispräsidenten/in als Vorsitzende/n sowie die Stellvertretungen für 5 Jahre.

Die Wahl der Kreispräsidentin/des Kreispräsidenten sowie der Stellvertreter/innen erfolgt in der Regel im Meiststimmenverfahren (§ 28 Abs. 1 KrO i.V.m. § 35 Abs. 3 KrO). Vorschlagsberechtigt ist dabei jedes Mitglied des Kreistages.

Um parteipolitisch einseitige Stellenbesetzungen zu vermeiden, kann jede Fraktion aus Gründen des Minderheitenschutzes die Wahl im gebundenen Vorschlagsrecht verlangen (§ 28 Abs. 2 KrO).

Wird das gebundene Vorschlagsrecht verlangt, so steht den Fraktionen das alleinige Vorschlagsrecht der/des Vorsitzenden/in und der Stellvertreter/innen in der Reihenfolge der Höchst zahlen zu, die sich aus der Teilung der Sitzzahlen der Fraktionen durch 0,5 – 1,5 – 2,5 – 3,5 usw. in Anlehnung an das Verfahren Sainte-Lague/Schepers ergeben. Die Abstimmung erfolgt als Mehrheitsbeschluss (§ 34 abs. 1 KrO).