Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
Hecker

Hans-Joachim Hecker, geboren 1936, wohnhaft in Kaltenkirchen

Herr Hans Joachim Hecker war 1969 der Mitbegründer des Ortsvereins der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung. in Kaltenkirchen: Von 1969-1991 wirkte er als Geschäftsführer bis er 1991 den Vorsitz des Ortsvereins übernahm, den er bis heute inne hat. Bei der Gründung des Freizeitclubs Ortsverein Lebenshilfe 2001 übernahm Herr Hecker die Leitung. Er trug die Verantwortung für zahlreiche verschiedene Aktivitäten des Clubs und ermöglichte dadurch vielen behinderten Menschen eine aktive Freizeitgestaltung.

Er nimmt die seelsorgliche Betreuung in den DRK Pflegeheimen Kaltenkirchen und „Alves-loher Hof“ seit 1977 wahr. Seit 1974 fungiert er als ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuer von ca. 19 Menschen mit Behinderung.
Einen weiteren Schwerpunkt seiner ehrenamtlichen Arbeit bildet die Jugendarbeit. Herr Hecker war von 1961-1992 Vorsitzender des Ortsjugendrings Kaltenkirchen. Außerdem wirkte er beim Kreisjugendring Segeberg 4 Jahre als stellvertretenen Vorsitzenden und anschließend 8 Jahre als Vorsitzender.

In seiner Kirchengemeinde engagierte sich Herr Hecker von 1979 bis 1997 im Kirchenvorstand.

Herr Hans-Joachim Hecker hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.


Schümann

Johann Schümann, geboren 1939, wohnhaft in Henstedt-Ulzburg

Herr Johann Schümann hat sich seit Jahrzehnten in verschiedenen Ehrenämtern betätigt, u.a. in der Freiwilligen Feuerwehr, der Gemeindepolitik uns in berufsständischen Organisationen. Herr Schümann gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Landjugend in Henststedt-Ulzburg. Er war 15 Jahre Vorstandsmitglied. Er beteiligte sich darüber hinaus im Bauernverband, im Rinderzuchtverband und im landwirtschaftlichen Buchführungsverband. In seinem Beruf als Landwirtschaftsmeister bildete er 18 Lehrlinge aus.

Herr Schümann gehört bereits seit 60 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Henstedt an, von denen er 48 Jahr im aktiven Dienst diente.

Insgesamt 26 Jahre war er Mitglied der Gemeindevertretung Henstedt-Ulzburg. Er repräsentierte die Gemeinde insgesamt 10 Jahre als stellvertretender Bürgervorsteher.

Herr Schümann engagiert sich zusätzlich für das DRK, den Weißen Ring und für die Pflege der plattdeutschen Sprache.

Herr Johann Schümann hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.


Stöwer

Werner Stöwer, geboren 1949, wohnhaft in Gönnebek
 
Herr Werner Stöwer trat bereits im Jahre 1967 in die Freiwillige Feuerwehr ein. In seiner späteren Wohngemeinde Gönnebek nahm er von 1990-1995 das Amt des stellvertretenden Wehrführers wahr. Sein Hobby, das Motorradfahren, verbindet er mit seinem sozialen Engagement und mit der Feuerwehrorganisation. Jährlich veranstaltet er diverse Motorradtreffen, deren Spendenerlös sozialen Einrichtungen wie beispielsweise dem Weißen Ring, der Betreuung von krebskranken Kindern und der Diakonie zur Integration von jugendlichen Migranten zu Gute kommt. Er gründete 1990 den Verein „Sankt-Florian-Reisefreunde“ und 2003 „Flaming Stars“ (Interessengemeinschaft motorradfahrender Feuerwehr-Kameraden und -Freunde in Schleswig-Holstein)

Neben seinen zahlreichen Mitgliedschaften in Vereinen, die die Kultur und das gesellschaftliche Miteinander fördern, sammelt und fotografiert Herr Stöwer seit 1978 die Geschichte und die Ereignisse in Gönnebek, um das entstandene Material für die Heimatgeschichte Gönnebek zu archivieren. Außerdem ist er der Organisator und Initiator von zahlreichen Großveranstaltungen wie z.B. „Wir wollen helfen“, bei dem ein beträchtlicher Erlös zusammen kam.

Herr Stöwer setzt sich zudem für den Umweltschutz ein, in dem er die Projekte wie die „Storch-Patenschaft im Wildpark Eekholt“ oder die „Korksammlaktion“ zu Gunsten des Kranichschutzes unterstützt.

Herr Werner Stöwer hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.