Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung

 

Czerwonka

  Uwe Czerwonka, geboren 1950, wohnhaft in Bordesholm 
                            
Körby

  Ute Körby, geboren 1945, wohnhaft in Lutzhorn   
Wolfram

  Hans-Joachim Wolfgram, geborten 1946, wohnhaft in Kaltenkirchen

 
Die Herren Uwe Czerwonka und Hans-Joachim Wolfram sowie Frau Ute Körby sind seit vielen Jahren als Vorstandsmitglieder des Trägervereins KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen Springhirsch e.V. ehrenamtlich tätig. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Gedenkstätte für das ehemalige Außenkommando des KZ Neuengamme im Ortsteil Springhirsch der Gemeinde Nützen zu errichten und zu betreiben. Seit Gründung des Vereins 1999 sind Frau Körby und Herr Wolfram und seit 2002 Herr Czerwonka maßgeblich mit der Aufbauarbeit und dem Betrieb der Gedenkstätte befasst.

Mit ihrem unermüdlichen Engagement haben sie dazu beigetragen, das Projekt zu verwirklichen; sie haben dabei auch zahlreiche Widerstände überwunden. Durch die Gewinnung des ehemaligen Ministerpräsidenten Peter-Harry Carstensen als Fürsprecher, konnte mit dem damals privatisierten Flughafen Hamburg der gesicherte Bestand des Projekts ausgehandelt werden. Vom Kreis Segeberg, der Stadt Kaltenkirchen sowie vom Land Schleswig-Holstein konnten aufgrund der Ausarbeitungen und Präsentationen von Herrn Czerwonka, Herrn Wolfram und Frau Körby Fördermittel für den Ausbau eingeworben werden.
Die Gedenkstätte hat inzwischen überregionale Bekanntschaft erlangt. In der täglichen Arbeit bietet der Vorstand ehrenamtlich Führungen an und hat insbesondere für Schulklassen Informationsmaterial erarbeitet. Des Weiteren werden Veranstaltungen mit Überlebenden des Holocausts organisiert. Die Ausarbeitung der Erweiterung und Modernisierung der Gedenkstätte erfolgt ebenfalls ausschließlich ehrenamtlich.

Herr Uwe Czerwonka, Herr Hans-Joachim Wolfram und Frau Ute Körby haben sich durch ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.


 

Eggert

 Dieter Eggert, geboren 1941, wohhaft in Bad Segeberg

Herr Dieter Eggert trat bereits im Jahre 1969 als Kassenwart in den Vorstand des Kreisjugendrings ein und engagierte sich im hohen Maße für die Jugendlichen im Kreis Segeberg. Zu Beginn seiner Arbeit waren noch alle Vereine des Kreises Mitglied im Kreisjugendring. Nach seinem Ausscheiden als Kassenwart, arbeitete er bis in 2016 weiter mit dem Vorstand zusammen. Durch seine Verbindungen steht er mit notwendigen Informationen immer als Ratgeber zur Seite.

Gerade in der Zeit, als die Jugendlichen erst mit 21 Jahren volljährig wurden, verstand er sich als Sprachrohr dieser Gruppe. Zu Beginn seiner Arbeit hat Herr Eggert den Filmvorführschein erworben, um den Jugendlichen in ihren Dörfern Filme zeigen zu können, da es aufgrund der damaligen Verkehrsverhältnisse oft keine andere Möglichkeit zum Kinobesuch gab.

In seiner Zeit beim Kreisjugendring hat Herr Eggert viele Aktionen und Veranstaltungen wie z.B. das Zeltlager Wittenborn mitbegleitet und organisiert. Auch an den Anfängen des Volkstanzes, Theaters und Basteltagen war Herr Eggert beteiligt. Jugendfahrten wurden von ihm mit organisiert und auch mitbegleitet. Durch Herrn Eggert erhielt die Städtepartnerschaft der Stadt Bad Segeberg mit Rihimäki in Finnland immer wieder neue Impulse.
Herr Dieter Eggert hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.




Kannecht

 Günter Kannecht, geboren 1949, wohnhaft in Nehms

Herr Günter Kannecht ist seit 1980 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Nehms. Bis zur Übernahme der Amtswehrführung des früheren Amtes Wensin im Jahre 2001 übte er seit 1989 das Amt des Gemeindewehrführers der Feuerwehr Nehms aus. Im Jahre 2000 wurde er stellvertretender Amtswehrführer. Er setzte sich besonders für die Jugendfeuerwehr sowie die Ausbildung von Anwärtern ein und wurde aufgrund seines fundierten Fachwissens zum Gesamtausbildungsleiter der Kreisausbildung bestellt.

Im neu gegründeten Amt Trave-Land übte er von 2006 bis 2013 das Amt des stellvertretenden Amtswehrführers aus. Auch auf Landeseben bringt Herr Kannecht sich seit 2001 als Mitglied einer Arbeitsgruppe an der Landesfeuerwehrschule u.a. für Ausbildungshilfen ein. Heute ist er Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg.

In der Kommunalpolitik übernahm er als langjähriger Gemeindevertreter, Vorsitzender des Finanzausschusses und mit dem Amt als ersten sowie zweiten stellvertretenden Bürgermeister weitere ehrenamtliche Aufgaben.

Des Weiteren ist Herr Kannecht seit 1989 Geschäftsführer des Gewässerpflegeverbandes „Tensfelder Au – Schmalensee“; in dieser Tätigkeit setzt er sich u.a. für die naturnahe Umgestaltung der Gewässer ein. Er ist für die Erstellung der Internetseite verantwortlich.
Außerdem ist er seit 2002 im Vorstand der Jagdgenossenschaft der Gemeinde Nehms tätig.

Herr Günter Kannecht hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.