Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Seite mit dem Google-Übersetzungsservice übersetzen
Wappen Kreis Segeberg
 
Gemeinde Glasau

Bürgerrolle des Kreises Segeberg 2009

Fürstenberg

Anja Fürstenberg
geboren 1968 in Bad Gandersheim
wohnhaft in Norderstedt

Anja Fürstenberg hat gemeinsam mit Silke Brachmeyer und Cornelia Suhr die Patenschaft für den fünfjährigen Mathis Becker aus Nor-derstedt übernommen, der 2007 an schwerer aplastischer Anämie erkrankte und dessen einzige Überlebenschance eine Stammzellentransplantation war.

Die Patinnen haben die Aktion „Hilfe für Mathis und andere" ins Leben gerufen mit dem Ziel, gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion zu organisieren. Durch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit und mit Unterstützung der Medien konnten - auch über den Kreis Segeberg hinaus - etwa 4.000 Personen für die Typisierung sensibilisiert werden. Unzählige Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten und andere Institutionen beteiligten sich mit Geldspenden oder veranstalteten Benefizkonzerte und Flohmärkte zu Gunsten der Aktion. Das Ergebnis war überwältigend, über 180.000 Euro Spendengelder standen zur Verfügung.

Durch dieses außergewöhnliche Engagement ist es gelungen, im Dezember 2008 einen passenden Spender für Mathis zu finden und die Stammzellentransplantation konnte wenige Tage später durchgeführt werden.  


Suhr

Cornelia Suhr
geboren 1965 in Hamburg
wohnhaft in Norderstedt

Cornelia Suhr hat gemeinsam mit Anja Fürstenberg und Silke Brachmeyer die Patenschaft für den fünfjährigen Mathis Becker aus Norderstedt übernommen, der 2007 an schwerer aplastischer Anämie erkrankte und dessen einzige Überlebenschance eine Stammzellentransplantation war.

Die Patinnen haben die Aktion „Hilfe für Mathis und andere" ins Leben gerufen mit dem Ziel, gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion zu organisieren. Durch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit und mit Unterstützung der Medien konnten - auch über den Kreis Segeberg hinaus - etwa 4.000 Personen für die Typisierung sensibilisiert werden. Unzählige Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten und andere Institutionen beteiligten sich mit Geldspenden oder veranstalteten Benefizkonzerte und Flohmärkte zu Gunsten der Aktion. Das Ergebnis war überwältigend, über 180.000 Euro Spendengelder standen zur Verfügung.

Durch dieses außergewöhnliche Engagement ist es gelungen, im Dezember 2008 einen passenden Spender für Mathis zu finden und die Stammzellentransplantation konnte wenige Tage später durchgeführt werden. 


Brachmeyer

Silke Brachmeyer
geboren 1963 in Pinneberg
wohnhaft in Norderstedt

Silke Brachmeyer hat gemeinsam mit Anja Fürstenberg und Cornelia Suhr die Patenschaft für den fünfjährigen Mathis Becker aus Nor-derstedt übernommen, der 2007 an schwerer aplastischer Anämie erkrankte und dessen einzige Überlebenschance eine Stammzellentransplantation war.

Die Patinnen haben die Aktion „Hilfe für Mathis und andere" ins Leben gerufen mit dem Ziel, gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion zu organisieren. Durch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit und mit Unterstützung der Medien konnten - auch über den Kreis Segeberg hinaus - etwa 4.000 Personen für die Typisierung sensibilisiert werden. Unzählige Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten und andere Institutionen beteiligten sich mit Geldspenden oder veranstalteten Benefizkonzerte und Flohmärkte zu Gunsten der Aktion. Das Ergebnis war überwältigend, über 180.000 Euro Spendengelder standen zur Verfügung.

Durch dieses außergewöhnliche Engagement ist es gelungen, im Dezember 2008 einen passenden Spender für Mathis zu finden und die Stammzellentransplantation konnte wenige Tage später durchgeführt werden.


Schmidt

Dieter Schmidt
geboren 1934 in Giessen/Lahn
wohnhaft in Bad Segeberg

Herr Schmidt setzt sich seit Jahrzehnten in vorbildlicher Weise für den Segelsport ein; so ist er seit 1954 im Vorstand des Segeberger Segelclubs tätig. Besonders am Herzen liegt ihm die Ausbildung des Nachwuchses - es gibt kaum einen Segler aus Bad Segeberg, der nicht das Segeln von ihm erlernt hat. Dabei gelang es ihm, seine Begeisterung auf die Segelschüler zu übertragen und nicht wenige sind später ebenfalls im Bereich der Jugendarbeit tätig geworden. Er selbst blickt auf eine mehr als 30jährige Mitgliedschaft im Prüfungsausschuss des Deutschen-Segler-Verbandes zurück.

Sein ehrenamtliches Engagement galt darüber hinaus dem Kreisverband der Lehrer an beruflichen Schulen, hier führte er 15 Jahre lang den Vorsitz.

Als bürgerliches Mitglied bzw. Stadtvertreter in Bad Segeberg hat er sich von 2000 – 2008 für die Belange der Einwohnerinnen und Einwohner eingesetzt.

2006 hat er den Vorsitz im Otto-Flath-Beirat übernommen und in seiner Arbeit um die Stiftung bereits neue Akzente setzen können.

Herr Schmidt hat sich durch seine langjährige vielfältige ehrenamtliche Tätigkeit um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Segeberg verdient gemacht.